„Am Schauplatz“ zum Thema „Alt und arm?“

Am 16. März um 21.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Reicht die Pension? Vor allem jüngere Menschen rechnen oft nicht damit, dass sie im Alter über ein ausreichendes Einkommen verfügen werden. Auf der anderen Seite gibt es immer mehr Pensionisten, die von vergleichsweise wenigen aktiven Verdienern und Einzahlern finanziert werden. Mehr Pensionisten, weniger Pensionszahlungen – und ein immer größeres Finanzierungsloch: So hört man es von Demoskopen seit vielen Jahren. Robert Gordon hat versucht in seiner „Am Schauplatz“-Reportage „Alt und arm?“ am Donnerstag, dem 16. März, um 21.05 Uhr in ORF 2 herauszufinden, was an den düsteren Prognosen dran ist, wie lange die Jungen für ihre Altersvorsorge arbeiten müssen und was die Alternativen zur staatlichen Pensionsversicherung wert sind. Und er hat mit Pensionisten darüber gesprochen, was wirklich zählt im Alter. Denn, wie so oft im Leben, ist auch im Ruhestand das Geld alleine längst nicht alles.

Das öffentliche Pensionssystem sei sündhaft teuer und kurz vor dem Zusammenbruch. Einzelne Lebensgeschichten scheinen dieser Sicht der Dinge Recht zu geben. Etwa der ehemalige Industriearbeiter, der mit 53 Jahren in Pension geschickt wurde und bereits 33 Jahre seine Rente kassiert. Die Menschen werden immer älter und damit eine nicht mehr bewältigbare Last für das österreichische Pensionssystem. Wovon also künftig leben im Alter und wofür muss die Pension überhaupt reichen?

„Am Schauplatz““ ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006