VP-Ulm: Wiener Wohnen bei Abgasprüfung in städtischen Wohnhäusern verantwortungslos nachlässig

Trotz großer Anzahl von Mängel Belastungsüberprüfungen seit 2014 nicht mehr in Auftrag gegeben – Kohlenmonoxid-Vergiftungen entschieden entgegenwirken

Wien (OTS) - Als „verantwortungslos nachlässig und nicht nachvollziehbar“ bezeichnete heute der Wohnbausprecher der ÖVP Wien, Gemeinderat Wolfgang Ulm, die Tatsache, dass seit 2014 die Belastungsüberprüfungen von Abgassammlern nach Fenstererneuerungen in städtischen Wohnhäusern von Wiener Wohnen nicht mehr in Auftrag gegeben wurden. „Und das obwohl in der Vergangenheit durchgeführte Belastungsüberprüfungen eine große Anzahl von Mängeln aufzeigten“, so Ulm.

Auch die obligatorischen Nachüberprüfungen von Mängelbehebungen wurden nicht mehr beauftragt, geschweige denn archiviert oder festgehalten. „Es muss umfassend sichergestellt sein, dass Wiener Wohnen alles tut, um Kohlenmonoxid-Vergiftungen in städtischen Wohnhausanlagen ausreichend und entschieden entgegen zu wirken. Wiener Wohnen darf sich hier keinesfalls Nachlässigkeit und Laissez-Faire erlauben, schließlich geht es um Menschenleben“, so Ulm nachdrücklich.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003