Menarini erweitert nach Kolumbien und Peru

Florenz, Italien (ots/PRNewswire) - Die Menarini Group hat ihre Präsenz in Lateinamerika mit neuen Tochtergesellschaften in Kolumbien und Peru konsolidiert. Beide Länder sind aufstrebende Wirtschaftsnationen, die dem Unternehmen mit seinen hochwertigen, in Italien hergestellten Pharmazeutika Chancen für die Markterweiterung bieten.

(Photo:
http://mma.prnewswire.com/media/478482/Alberto_Giovanni_Aleotti.jpg )

(Logo:
http://mma.prnewswire.com/media/478483/The_Menarini_Group_Logo.jpg )

"Wir sind begeistert, unsere Präsenz in Lateinamerika mit der Eröffnung unserer Niederlassungen in Peru und Kolumbien ausbauen zu können. Menarini hat sich für die Verstärkung seines Engagements in diesen strategischen Ländern entschieden, um zu garantieren, dass Patienten Zugang zu den an unseren 15 Menarini Standorten hergestellten extrem hochwertigen Arzneimitteln haben", sagte Alberto Giovanni Aleotti, Vice Chairman der Menarini Group. Er merkte weiter an "Dies stellt ein Sprungbrett für das internationale Wachstum des Konzerns dar, der derzeit in über 130 Ländern aufgestellt ist, wobei die Präsenz in den USA ein besonders bemerkenswerter Erfolg ist".

Die Menarini Group hat einen weltweiten Jahresumsatz von 3,46 Mrd. Euro.

2017 beginnt also mit einer neuen Aufgabe für das italienische Unternehmen, das sich auf schmerzlindernde Arzneimittel sowie auf Therapeutika für die Bereiche Herzkreislauf, Atemwege, Verdauungstrakt und Urologie und auf Forschung und Entwicklung zu neuen Krebsbehandlungen spezialisiert.

Kolumbien mit seiner Bevölkerung von über 47 Millionen Menschen zählt nach Angaben der Welthandels- und Entwicklungskonferenz (United Nations Conference on Trade and Development, UNCTAD) in Bezug auf direkte ausländische Investitionen zu den 20 weltweit führenden Ländern. Menarini hat sein neues Büro in Bogotá am 9. März eröffnet und beschäftigt dort nun 40 Mitarbeiter. Die Einweihungsveranstaltung fand in der italienischen Botschaft in Anwesenheit der italienischen Botschafterin Caterina Bertolini statt.

Am 7. März wurde im Rahmen einer im Kunstmuseum Lima abgehaltenen Eröffnungszeremonie im Beisein des italienischen Botschafters Mauro Marsili feierlich die Niederlassung von Menarini in Peru eingeweiht, die derzeit 30 Mitarbeiter hat.

Die erste Niederlassung von Menarini in Lateinamerika wurde vor 38 Jahren in Guatemala eröffnet, es folgten El Salvador, Honduras, Nicaragua, Costa Rica, Panama und Belize. In diesen zentralamerikanischen Ländern und in der Karibik hat Menarini 2015 einen Umsatzanstieg von 11% verzeichnen können, was 93 Mio. Euro im Jahr entspricht. Das italienische Unternehmen verfügt seit 2009 auch über eine direkte Präsenz in Mexiko und bietet über seine Distributoren in der Dominikanischen Republik, Ecuador, Brasilien, Argentinien und Chile Beschäftigung für nahezu 600 Mitarbeiter mit anhaltend steigendem Wachstum.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.menarini.com

Rückfragen & Kontakt:

+3905-55-6801
pressoffice@menarini.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0008