Buchpräsentation: Eckehard Bamberger mit Gott und Ich – Eine Partnerschaft für immer und ewig

„Jeder Mensch wird von Gott als Heiligtum erschaffen. Um seine Heiligkeit muss hingegen der Mensch sich selbst bemühen.“

Wien (OTS) - Dieses Leitwort ist die Klammer des Buches Gott und Ich – Eine Partnerschaft für immer und ewig von Eckehard Bamberger, das auf der Leipziger Buchmesse am 23. März 2017 veröffentlicht wird. 

In seinem bereits dritten Buch geht der Autor der Gottesfrage nach, die sich jede Generation aufs Neue zu stellen hat. Bamberger gelingt es vortrefflich, viele unterschiedliche Aspekte zusammenzuführen, wie christliches Leben im heutigen modernen Umfeld gelingen kann. Die Texte sind Impulsgeber, sowohl für Gottessucher als auch für Fromme. Erfrischend ist die positive Darstellung des Lebens aus einem gefestigten christlichen Glauben.

Was der Autor mit seinem Buch erreichen möchte? Alle jene aufzurütteln, die zwar Christen sind, deren Glaube an Gott im Laufe der Jahre jedoch an Schwung und Überzeugung verloren hat. Ein weiteres Anliegen ist auch, jenen, die mit der christlichen Religion zwar liebäugeln, jedoch noch keinen passenden Einstieg in den Glauben an Jesus Christus gefunden haben, ohne erdrückende Theologie inspirierende Impulse zu geben. 

Bedauerlicherweise gehen in den westlichen Demokratien die Selbstentfaltung des Menschen und der religiöse Glaube getrennte Wege. Das ist schade, weil Religion zu den Grundkräften des menschlichen Lebens zählt und imstande ist, den Menschen bis ins Innerste zu berühren und Entscheidungen von nachhaltiger Wirkung zu ermöglichen. Ebenso wird Religiosität von tiefen und beständigen Gefühlserlebnissen getragen, was für Liebe, Freude, Mitleid, Angst, Trauer, Verzweiflung etc. in vergleichbarer Weise gilt. 

Wie aber könnte aus unserer naturgegebenen Religiosität später einmal ein tragfähiger Glaube entstehen, wenn Kinder ohne jegliche Erziehung heranwachsen müssen? Schreiben, Lesen und Rechnen haben es in dieser Beziehung wesentlich leichter, da Schulpflichtgesetze die Erziehungsberechtigten dazu zwingen, die ihnen anvertrauten Kinder in die Schule zu schicken. Aber Religion? Wen kümmert es schon, ob Kinder religiös erzogen werden oder nicht. Wer sonst, außer ihre Eltern, soll die Persönlichkeits- und Charaktererziehung der Kinder übernehmen? Dies ist aus wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Gründen im heutigen Europa jedoch immer schwieriger durchzusetzen.

Themen und Fragen, die aktueller sind denn je und dazu eine Menge hilfreicher Antworten auf kurzweiligen 174 Seiten – ein Buch also für die Gläubigen, für Menschen, die in der Kirche integriert sind, aber auch für jene, die sich auf die Suche nach Gott und seiner Kirche gemacht haben.

Titel: Gott und Ich – Eine Partnerschaft für immer und ewig

Autor: Dr. Eckehard Bamberger

Verlag: OLONA Edition, Erscheinungsdatum: 23. März 2017

Umfang: 174 Seiten, Preis: Euro 14,90, Hardcover

ISBN: 978-3950349924

Pressemappe: http://olona-edition.at/presse.html

Rückfragen & Kontakt:

Ansprechperson für Rezensionsexemplare und Interviewanfragen zum Autor
Yvonne Rösel-Bamberger

OLONA EDITION
Tauschinskygasse 84
1220 Wien
Tel: +43 (0) 1 774 16 17
Fax: +43 (0) 1 774 16 17
info@olona-edition.at
www.olona-edition.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001