Linzer Torte - Stronach/Steinbichler: „Palmöl-Shitstorm“ zurecht, Reaktion vorbildlich!

Umstellung auf Butter stärkt regionale Wirtschaft; gut für Gesundheit und Umwelt

Wien (OTS) - „Das Bewusstsein für gesunde und nachhaltige Ernährung nimmt erfreulicherweise immer weiter zu. Die Konsumenten wollen sich von den Lebensmittelproduzenten nicht länger für dumm verkaufen lassen, das musste jetzt auch Leo Jindrak hautnah feststellen. Der „Palmöl-Shitstorm“ war mehr als verdient, seine Reaktion jedoch mehr als vorbildlich“, lobt Team Stronach Agrar- und Konsumentenschutzsprecher Leo Steinbichler. Konditormeister Jindrak war in die Kritik geraten, weil er für seine Original Linzer Torte Palmöl verwendete - nach heftigen Protesten stellt er jetzt auf Butter um. „Die Verwendung von zusätzlichen 15 Tonnen Butter im Jahr ist gleichbedeutend mit einem Plus von 45 Hektar gepflegter Dauerwiese und 45 geretteten Milchkühen. Neben einem Mehr an Biodiversität und einem verbesserten Trinkwasserschutz bedeutet dieses Plus auch umgerechnet zwei neue Höfe, zwei Milchbetriebe – inklusive jeweils zwei direkter und vier vor- bzw. nachgelagerter Arbeitsplätze!“, freut sich Steinbichler neben den Auswirkungen für Umwelt und Gesundheit auch über die Stärkung der regionalen Wirtschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002