FSG NÖ BR René Pfister: ÖAAB schwenkt auf Linie der FSG NÖ ein.

NÖAAB braucht noch ein wenig Nachhilfe.

Wien (OTS) - Erfreut über die Einsicht des ÖAAB zeigt sich FSG NÖ Vorsitzender Bundesrat René Pfister, wenn es um den Ausbau ganztägiger Kindergärten geht.++++

Pfister dazu: „Ich kann Kollegen Wöginger nur beipflichten, wenn er in einer aktuellen Aussendung meint, dass die Kinderbetreuungsmöglichkeiten mit den Anforderungen der Arbeitswelt zusammenpassen müssen. Seit Jahren macht daher die FSG NÖ auf den enormen Aufholbedarf in Niederösterreich aufmerksam, der es vielen berufstätigen Frauen nicht ermöglicht Vollzeit zu arbeiten. In Niederösterreich gibt es leider noch immer große weiße Flecken, wenn es um die ganztägige Betreuung von Kleinkindern geht. Ganz schlimm ist die Situation bei Kindern bis 3 Jahren. Das muss besser werden und so lange das alles so unbefriedigend ist, müssen wir auch gar nicht über eine Ausweitung der täglichen Arbeitszeit diskutieren“, betont Pfister.

Bedauerlich in diesem Zusammenhang ist die Vogelstraußpolitik des NÖAAB. Wenn der Kopf im Sand steckt, mag man zwar die Probleme, die es rundherum gibt, nicht sehen, aber sie verschwinden deshalb nicht. Es wäre daher ein Fortschritt, wenn es der NÖAAB dem ÖAAB gleichtun würde und die Position der FSG NÖ übernehmen würde. Es wird Zeit, dass man sich den Fakten stellt und sich endlich ein modernes Frauenbild zu eigen macht.

„Für uns als FSG NÖ ist eines ganz klar, wir fordern einen Rechtsanspruch auf einen kostenlosen ganztägigen Krippen- oder Kindergartenplatz für Kinder von Berufstätigen. Nur so können wir sicherstellen, dass die Frauenerwerbsquote steigt, Frauen nicht in Teilzeitjobs gezwungen werden und somit zukünftig nicht mit niedrigen Pensionen zu rechnen haben. Außerdem ist die frühkindliche Pädagogik ein wesentlicher Beitrag für eine gute und gelungene Ausbildung unserer Kinder“, hält Pfister zum Abschluss fest.


Rückfragen & Kontakt:

FSG Niederösterreich
Öffentlichkeitsarbeit
Marcus Arige
Tel. 0664/614 50 59

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS0002