Österreichischer Berufsverband der Sozialen Arbeit gratuliert Frau Ministerin Rendi-Wagner

Gesundheits- und Frauenpolitik ist für die Soziale Arbeit sehr wichtig

Wien (OTS) - Der Österreichische Berufsverband der Sozialen Arbeit (obds) gratuliert Frau Priv. Doz.in Dr.in Pamela Rendi-Wagner zur Ernennung als Frauen- und Gesundheitsministerin. Für die Sozialarbeit und Sozialpädagogik ist das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen ein wichtiger Partner. „In der Primärversorgung und bei den Rahmen-Gesundheitszielen für Österreich beispielsweise gibt es bereits eine sehr gute Zusammenarbeit zwischen medizinischen und sozialen Gesundheitsberufen, die durch das Gesundheits- und Frauenministerium unterstützt wurde und wird“, so Jochen Prusa, Geschäftsführer des Berufsverbandes.

In Österreich würden soziale Aspekte im Gesundheitsbereich noch nicht im international üblichen Ausmaß beachtet. „In der Gesundheitsversorgung wird es künftig eine stärkere Vernetzung mit dem Sozialbereich brauchen, um die anstehenden Herausforderungen erfolgreich bewältigen zu können“, betont Jochen Prusa.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Berufsverband der Sozialen Arbeit – obds
Mag. (FH) Jochen Prusa, MA
+43/677/6241 5445
prusa@sozialarbeit.at
www.sozialarbeit.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012