„Arbeiten für Österreich!“ (3) – Spindelberger lobt treffsichere Initiativen für Arbeitsmarkt

Sozialdemokratie packt an und erreicht Verbesserungen für Menschen in Österreich

Wien (OTS/SK) - Erfreut zeigte sich SPÖ-Abgeordneter Erwin Spindelberger über das große Interesse bei der „Arbeiten für Österreich!“-Veranstaltung in Bruck an der Mur. Der Abend, der vom SPÖ-Parlamentsklub gemeinsam mit Bundeskanzler Christian Kern, SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder und dem steirischen SPÖ-Landesparteivorsitzenden LH-Stv. Michael Schickhofer veranstaltet wurde, stand unter dem Motto „Turbo für den Jobmotor“. Spindelberger, der durch den Abend moderierte, lobte die Initiativen der Bundesregierung für und die Investitionen in den österreichischen Arbeitsmarkt. „Sowohl junge als auch ältere Arbeitssuchende wollen am Arbeitsmarkt ihre Chance bekommen. Für beide Gruppen wurden bereits Maßnahmen getroffen, die treffsicher wirken. Mit der Ausbildungspflicht bis 18, der Ausbildungsgarantie bis 25 oder auch dem Lehrlings- und Lehrbetriebscoaching wurden für junge Menschen die richtigen Schritte gesetzt“, ist Spindelberger sicher. ****

Arbeitssuchende, die älter als 50 sind, haben es laut Spindelberger besonders schwer, einen Job zu finden. „Es ist eine Altersgruppe, die besonders von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen ist und die darunter leidet. Mit der Beschäftigungsaktion 20.000 können jährlich 20.000 Jobs für über 50-Jährige geschaffen werden“, erklärt Spindelberger die Pläne der Bundesregierung. Zur Finanzierung werden zusätzlich 200 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Das Projekt wird überprüft - läuft es erfolgreich, könnte sich diese Summe verdoppeln. „Es ist deutlich: Es wird Geld in die Hand genommen, um Arbeitsplätze zu fördern, die die Menschen in Österreich brauchen.“

Sozialdemokratische Politik heißt, so Spindelberger, auch kluge Wirtschaftspolitik mit Augenmaß. Positiv sei daher, dass Unternehmen mit dem Beschäftigungsbonus angeregt werden, zusätzliche MitarbeiterInnen einzustellen. Diesen Unternehmen soll drei Jahre lang die Hälfte der Lohnnebenkosten für die neuen MitarbeiterInnen erlassen werden. „Wo Sozialdemokratie gestaltet, wird angepackt und werden Verbesserungen für die arbeitenden Menschen in Österreich umgesetzt“, resümiert Spindelberger. (Schluss) bj/kg

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003