Blümel: Mehr Freiheit - Mehr Arbeitsplätze

Sozial ist, was Arbeit schafft - Den Arbeitslosen hilft kein Ladenschluss

Wien (OTS) - „Gerade in Zeiten von Rekordarbeitslosigkeit, Rekordschulden und mangelnden Wirtschaftswachstums in Wien muss die Politik wirkungsvolle Maßnahmen setzen. Dazu gehört vor allem auch die Einrichtung von Tourismuszonen in unserer Stadt“, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel angesichts des Flashmobs im Vorfeld des "Internationalen Tag des freien Sonntags" und weiter: „Es ist völlig unverständlich, dass man in der Bundeshauptstadt am Sonntag nicht darf, was in allen anderen Bundesländern selbstverständlich sowie gang und gäbe ist. Jeder kleine Skiort in Tirol ist fortschrittlicher als Wien“

Vor allem in Zeiten zunehmender Digitalisierung unserer Gesellschaft sei es vollkommen unverständlich, dass Ladenöffnungszeiten überhaupt eingeschränkt werden. Diese Blockade sei daher nichts weiter als ein Amazon-Förderprogramm. „Es ist völlig unverständlich, dass Unternehmern, die ein Umsatzpotential am Sonntag erkennen und jemanden finden, den sie entsprechend der arbeitsrechtlichen Regelungen auch anstellen und entlohnen können, dies vom Staat verboten werden soll“, so Blümel weiter und abschließend: „Die Unternehmerinnen und Unternehmer sollten selbst entscheiden können, ob und wann sie ihr Geschäft aufmachen. Das wäre gelebte unternehmerische Freiheit und Flexibilität und würde wertvolle Arbeitsplätze und wichtigen Umsatz schaffen.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0009