NEOS zu Eurofighter-U-Ausschuss: Parlamentsparteien müssen gemeinsam an lückenloser Aufklärung und Transparenz arbeiten

Niki Scherak: „Alle Fraktionen des Nationalrates müssen an einem Strang ziehen, um die ungeklärten Fragen im Zusammenhang mit dem Ankauf der Eurofighter aufzuklären“

Wien (OTS) - Auf vollste Zustimmung der NEOS trifft die heute präsentierte Einigung zwischen FPÖ und Grünen, einen Eurofighter-U-Ausschuss einzusetzen. „Aufklärung und Transparenz haben für NEOS einen immens wichtigen Stellenwert. Überall dort wo es um Steuergeldverschwendung und Korruption geht, werden wir federführend an einer ernsthaften Aufklärung mitwirken. Das haben wir bereits im Hypo-Untersuchungsausschuss unter Beweis gestellt“, so der stellvertretende NEOS-Klubobmann Niki Scherak.

Nun gehe es darum, dass alle Fraktionen des Nationalrates an einem Strang ziehen und sich nicht in parteipolitische Spielchen einlassen, fordert Scherak: „Das Parlament muss nun in geeinter Stärke alle ungeklärten Fragen im Zusammenhang mit dem Ankauf der Eurofighter aufklären. Die Bürgerinnen und Bürger verdienen in dieser wichtigen Causa volle Transparenz.“

Rückfragen & Kontakt:

Parlamentsklub der NEOS
01 40110-9093
presse@neos.eu
http://neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEK0001