Valentin (SPÖ) zu Blümel: SPÖ Wien arbeitet an Realisierung der dritten Piste

Erstes Mediationsverfahren zur dritten Piste bereits 2000 mit SPÖ-Beteiligung

Wien (OTS/SPW-K) - Bereits im Jahr 2000 hat das erste Mediationsverfahren, das die Grundlagen für den Bau der dritten Piste schaffen soll, stattgefunden. SPÖ-Gemeinderat Erich Valentin hat an den Gesprächen teilgenommen und war von Anfang an in die Planung involviert. „Herr Blümel hat noch nicht einmal an eine dritte Piste gedacht, da haben wir an der Realisierung gearbeitet. Guten Morgen, Herr Blümel“, sagt Valentin. Im November 2016 hat sich Blümel erstmals öffentlich zur dritten Piste geäußert.

Im Zuge des UVP-Verfahrens hat sich Wien auch die Parteienstellung gesichert. Damit wird Einhaltung von Rechtsvorschriften für die Stadt und das Mitspracherecht bei behördlichen Verhandlungen gesichert, um die Interessen der Wiener Bevölkerung sicherzustellen.

„Die Meinung der Wiener SPÖ ist im Gegensatz zu jener des Herrn Blümel eindeutig: Wir standen und stehen zur Förderung des Wirtschaftsstandortes in allen Bereichen, auch, was den Flughafen Wien betrifft“, so Valentin. „Vom Bürgermeister über das zuständige Ressort haben wir uns klar zum diskussionswürdigen Urteil geäußert“, sagt Valentin.

„Während sich die Opposition und auch Herr Blümel mit Wortspenden begnügen, hat Wien unter oppositioneller Kritik zu Beginn des UVP-Verfahrens durch Stellungnahmen die Wiener Interessen deponiert und sich damit auch jetzt in der schwierigen Phase das Mitspracherecht gesichert. Temporäre Zwischenrufe sind nicht wirklich nützlich und leicht als populistische Strategie zu identifizieren“, sagt Valentin in Richtung Blümel. 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
David Millmann
Kommunikation
01/4000-81943
david.millmann@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002