Blümel zu Lobau-Tunnel: Vassilakou offenbart erneut Unprofessionalität und Inkompetenz

Alternativpläne bis heute nicht präsentiert – Ideologie aus- und Vernunft einschalten - Häupl muss durchgreifen

Wien (OTS) - „Die heutigen Aussagen von Vassilakou im Zuge der Fragestunde im Wiener Gemeinderat haben neuerlich die völlige Unprofessionalität und Inkompetenz der Stadträtin offenbart. Anstatt endlich Ideologie aus- und Vernunft einzuschalten und den Lobau-Tunnel anzugehen, setzt sie weiter auf stur-grüne Blockade. Die seit Ewigkeiten angekündigten Alternativvorschläge, oder die Szenarien, wie diese nun plötzlich von Vassilakou genannt werden, haben bis zum heutigen Tage nicht das Licht der Welt erblickt“, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel und weiter: „Dass laut Aussage von Vassilakou die Arbeit ziemlich weit gediehen sei und das Ergebnis nicht mehr lange auf sich warten lasse, ist angesichts der bisherigen Erfahrungen wohl als neuerliches Märchen zu definieren.“

„Faktum ist: Der Lobau-Tunnel ist und bleibt alternativlos und nur der Bau dieses Projekts kann eine nachhaltige Verkehrsentlastung der Donaustadt sowie der gesamten Region gewährleisten. Dieses Projekt muss im Sinne einer vernünftigen Verkehrs- und Wirtschaftspolitik endlich umgesetzt werden“ ,so Blümel weiter und abschließend:
„Angesichts dieses neuerlich zur Schau gestellten Unvermögens von Stadträtin Vassilakou ist Häupl zum wiederholten Male aufgefordert diesem verantwortungslosen Treiben der Grünen einen Riegel vorzuschieben und somit endlich ein Bekenntnis der gesamten Stadtregierung Wiens für den Lobau-Tunnel abzulegen.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001