Arbeitslosigkeit: Seniorenbund fordert mehr Hilfe für Ältere

Korosec: „Stöger bekommt das Problem nicht in den Griff“

Wien (OTS) - Der ungebremst starke Anstieg der Arbeitslosenzahlen bei älteren Menschen stößt bei der Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes Ingrid Korosec auf Unverständnis. Für den Jänner 2017 weist die Arbeitslosenstatistik des AMS bei der Gruppe von Arbeitssuchenden über 50 Jahren ein Plus von 6,8 Prozent gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres aus. Bei gesundheitlich beeinträchtigten Personen beträgt der Anstieg sogar 8,2 Prozent.

„Es ist unverständlich, dass der zuständige Sozialminister Alois Stöger das Arbeitslosenproblem bei den 50+ offensichtlich nicht in den Griff bekommt. Ich verlange, dass endlich effiziente Maßnahmen gegen die erschreckend hohe Arbeitslosigkeit bei dieser Altersgruppe ergriffen werden. Die an sich zu begrüßende Beschäftigungsaktion 20.000 kann hier nur ein Anfang sein. Weitere Arbeitsmarktinitiativen müssen folgen“, so Korosec.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Wolfgang Müller, MA, MSc
Pressesprecher
(+43) 01 - 40 126 - 430
wmueller@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001