Liesing: Letzter Tag der Bilder-Schau „Die Farbe Rot“

Wien (OTS/RK) - Die Mitte Februar eröffnete Gemälde-Ausstellung „Die Farbe Rot“ geht dem Ende zu: Nur mehr am Samstag, 4. März, sind die ausdrucksvollen Kunstwerke des Malers Herbert Christian Zimak im Bezirksmuseum Liesing (23., Canavesegasse 24) in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr zu sehen. Der Künstler kennzeichnet seine modernen Arbeiten mit der Signatur „HCZ“ und legt bewusst keine Titel dafür fest. Die Bilder (Öl, Acryl, Mischtechnik) fordern die Fantasie des Publikums heraus. Bei den kompromisslos abstrahierten Malereien in der aktuellen Schau dreht sich alles um die Farbe Rot. Die Verfremdung althergebrachter Formen gefällt und das feine Spiel mit farblichen Akzenten ebenso. Zimaks attraktive Gemälde reflektieren mannigfaltige Emotionen des Künstlers. Auskunft: Telefon 869 88 96.

Seit rund 40 Jahren befasst sich Herbert Christian Zimak mit der Malerei. Erst lernte „HCZ“ den Beruf des Konditors, dann arbeitete er im Handel. Mittlerweile steht allein das malerische Wirken im Mittelpunkt. Zimak hat keine Scheu vor Experimenten, zuletzt entwickelte er eine spezielle „Asphalt-Technik“. Generell bevorzugt „HCZ“ kräftige Farben. Kunstliebhaberinnen und Kunstliebhaber können die Malereien in dieser Schau erwerben. E-Mails an den Maler:
hzimak@chello.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Liesing:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004