Krimi um Olympia-Siegerin Julia Dujmovits

Internet-Attacke mit politischem Hintergrund auf Snowboarderin

Wien (OTS) - Wie die „Kronen Zeitung“ in ihrer Mittwoch-Abendausgabe berichtet, hat die Snowboard-Olympiasiegerin und zweifache WM-Silbermedaillengewinnerin Julia Dujmovits ihre Teilnahme am Weltcup-Rennen in Kayseri, Türkei, abgesagt. Der Grund ist ein Cyber-Angriff mit möglichem kurdischen Hintergrund auf die Website der 29-jährigen Burgenländerin.

Kayseri ist jene türkische Provinzhauptstadt, in der am 17. Dezember 2016 ein Selbstmordattentäter der PKK mit einer Autobombe 14 türkische Soldaten getötet und 55 Menschen verletzt hatte. Für das Weltcup-Rennen in Kayseri am Samstag hat der internationale Skiverband FIS den Sportlern zwar ständigen Polizeischutz und sogar Scharfschützen an der Piste garantiert, dennoch bleibt Julia Dujmovits zuhause und bereitet sich auf die in 14 Tagen startende Snowboard-WM in Sierra Nevada, Spanien, vor.

Rückfragen & Kontakt:

Kronen Zeitung
Lokalredaktion
+43 (0)5 70 60 23410

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KRV0001