El Habbassi: Jugendpolitik ist eine klassische Querschnittsmaterie

ÖVP-Jugendsprecher lobt Jugendbericht – „aktuell, lebensnah, interessant“

Wien (OTS) - Zufrieden und dankbar ist ÖVP-Jugendsprecher Abg. Asdin El Habbassi, dass im vorliegenden Jugendbericht nicht nur auf Studien Rücksicht genommen wurde, sondern junge Menschen mit ihren Sichtweisen und Lebenswelten eingezogen wurden. „Das macht diesen Bericht aktuell, lebensnah und interessant“, sagte El Habbassi heute, Mittwoch, im Plenum des Nationalrats und dankte Ministerin Karmasin für diese Initiative. El Habbassi hofft, dass auch bei künftigen Jugendberichten so vorgegangen wird, „um eine Vergleichbarkeit herstellen zu können.“

Positiv ist für den ÖVP-Jugendsprecher auch, dass der Jugendbericht erstmalig nicht erst am Ende der Periode als Rückblick veröffentlicht wurde, sondern während der laufenden Legislaturperiode. "Somit haben wir fast zwei Jahre Zeit, den Bericht auch als Basis für unsere künftige Politik zu nehmen. Das ist gerade angesichts der Tatsache wichtig, dass die Jugendpolitik eine klassische, breite Querschnittsmaterie ist, die viele verschiedene Bereiche der Politik betrifft“, so El Habbassi.

In diesem Zusammenhang erinnerte El Habbassi daran, dass in Österreich etwa zwei Millionen Menschen im Jugendalter leben. „Es wäre schön, dass es zum Standard wird, bei allen großen politischen Themen künftig auch die Standpunkte und Anforderungen der Jugend einzubeziehen. Denn alles, was wir in der Politik beschließend, beeinflusst auch die Chancen der jungen Menschen in der Zukunft“, nannte El Habbassi als Beispiele die Beschäftigung und die Bildung. „Das ist eine wichtige Aufgabe für uns.“
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005