Familienbund: Kinderbetreuungsgeldkonto unterstützt Familien in Wahlfreiheit

Mit 1.März tritt das Konto in Kraft

Wien/St. Pölten (OTS) - „Wahlfreiheit für Familien ist uns als Familienbund wichtig. Mit dem Kinderbetreuungsgeld-Konto, welches mit heute am 1. März 2017 in Kraft tritt, wird diese von uns geforderte Wahlfreiheit ein Stück weiter untermauert“, freut sich Familienbundpräsident Mag. Bernhard Baier: „Die Bezugsdauer kann nun flexibel gewählt und auch einmal geändert werden. Das entspricht unseren Forderungen, ebenso wie die Berücksichtigung der Väterbeteiligung.“

Bei der einkommensabhängigen Variante bleibt die Sicherheit auf Kranken- und Pensionsversicherungen beim Partnerschaftsbonus erhalten, das ist ein wichtiges Zeichen für die Partnerschaftlichkeit in der Familienarbeit, meint der Familienbundpräsident und auch mit der Flexibilisierung der Familienzeit zwischen 28 und 31 Tagen wurde ein Kritikpunkt des Familienbundes bereinigt. „Mit dem Einrichten eines „Rechners“ um die Entscheidungsfindung zu erleichtern, wurde ebenfalls eine Familienbundforderung Realität. Alles in allem eine gute Sache, die Familien unterstützt und ihnen hilft, wichtige finanzielle Weichen zu stellen und sich zu entscheiden, die Wertanpassung dieser Leistung bleibt allerdings nach wie vor unsere Forderung“, schließt Bernhard Baier.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Familienbund
Marietheres van Veen
Pressesprecherin
++43 664/200 90 57
presse@familienbund.at
www.familienbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FAM0001