Weltfrauentag: Schlaraffenland! Hungersnot? Das Bild der Frau zwischen Überfluss und Elend

Sonderführungen am Samstag, 4. März, im Kunsthistorischen Museum Wien zugunsten von CARE Österreich

Wien (OTS) - Erleben Sie 5.000 Jahre Kunst- und Kulturgeschichte aus überraschenden Perspektiven: Die Sonderführungen zum Weltfrauentag widmen sich heuer dem Bild der Frau zwischen Überfluss und Elend. Sie machen sich auf die Spuren von Ernährerinnen und Feinschmeckerinnen in der Kunstkammer, ungewöhnlichen Frauen in der Gemäldegalerie, Frauen in der griechisch-römischen Mythologie und Ägypterinnen. Der Erlös aus den Sonderführungen kommt Frauenprojekten der Hilfsorganisation CARE zugute: CARE stärkt weltweit 30 Millionen Mädchen und Frauen u.a. in den Bereichen Rechte, Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Ernährungssicherheit.

Details zu den Sonderführungen: https://www.care.at/events/
Fotos zur honorarfreien Verwendung: http://bit.ly/2lS3AMH

Schlaraffenland! Hungersnot?
Samstag, 4. März 2017, 11:00 - 15:00 Uhr, KHM Wien
Sonderführungen zum Weltfrauentag – Eintritt mit gültigem Museumsticket zzgl Spende von 5 Euro pro Sonderführung. Die Spende unterstützt CARE-Programme zur Stärkung von Frauen weltweit. Anmeldung: care@care.at oder Tel. 01 / 715 0 715

Rückfragen & Kontakt:

CARE Österreich / Katharina Katzer, Tel. +43 1 7150715-55, katharina.katzer@care.at
Kunsthistorisches Museum Wien / Ruth Strondl, Tel +43 1 525 24-4024, Ruth.Strondl@khm.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CAO0001