Immobilienball spendet 45.000 Euro an Ronald McDonald Kinderhilfe

Das bewährte Charity-Konzept „Netzwerken, Tanzen und Spenden“ wurde auch in diesem Jahr beibehalten und so ging der Gesamterlös des Balls an die Ronald McDonald Kinderhilfe.

Wien (OTS) - Vergangenen Freitag, den 24. Februar öffnete die Wiener Hofburg ihre Tore für den 12. Ball der Immobilienwirtschaft. Die zahlreichen Gäste erlebten eine rauschende Ballnacht mit vielen Specials und Besonderheiten: Von einer Whiskey-Lounge mit erlesenen Whiskeysorten, über eine Cosmopolitan-Lounge mit Fußmasseuren und Stylisten für die Damen, bot der diesjährige Immobilienball alles, was das Herz begehrte.

Dieses Jahr gab es außerdem eine besondere musikalische Darbietung im Zeichen der Immobilienwirtschaft. The Immotionals, bestehend aus sechs MusikerInnen, die hauptberuflich in der Wiener Immobilien- und Baubranche tätig sind (Arno Hemala, Norbert Wondrak, Ulli Haslauer, Robert Schaar, Arnold Vielgut und Franz Kollitsch), gaben ihr Programm in der geheimen Ratstube mit Pop- und Rockmusik zum Besten. Außerdem brachte Special Act Andy Lee Lang, „the Ambassador of Rock´n´Roll“, auch dieses Jahr wieder die Tanzfläche im Forum zum Glühen und sorgte neben Wolfgang Dorer´s Jazztett, der Sunshine Band und vielen weiteren Künstlern für ausgelassene Stimmung.

Netzwerken, Tanzen und Spenden am Traditionsball der Branche „Liebe Ballgäste, es ist mir eine besondere Freude, Sie alle hier auf diesem restlos ausverkauften Immobilienball 2017 begrüßen zu dürfen. Jeder Cent Ihrer Spende kommt einem wohltätigen Zweck zu Gute und daher möchte ich Ihnen danken. Ein spezielles Dankeschön gilt vor allem auch unseren Sponsoren, ohne die dieser Ball nicht zustande kommen würde. Ein Lob gilt auch der Tanzschule Fränzl und Franzen, die aus meiner Sicht die schönste Eröffnung präsentiert haben, seit es den Immobilienball gibt.“, begrüßte Reinhard Einwaller, Veranstalter und Geschäftsführer der epmedia Werbeagentur die Gäste des Balls. Nach einleitenden Worten überreichte er stolz den Spendenscheck über den Kartenerlös an Sonja Klima, Präsidentin der Ronald McDonald Kinderhilfe und Robert Schedl, Geschäftsführer der Ronald McDonald Kinderhilfe. Die Gesamtsumme der Ballkarten kam auf insgesamt 42.258 Euro. Die Raiffeisenbank Baden, vertreten durch Erwin Atzmüller rundete den Betrag großzügig auf 45.000 Euro auf.

„Wir bauen Häuser für sozial schwache Familien die vom Schicksal getroffen sind,“ so Klima. „Diese bekommen ein Zuhause auf Zeit, sodass kein schwer krankes Kind mehr ohne seine Eltern sein muss. Robert Schedl fügt hinzu: „Wir beherbergen pro Jahr über 900 Familien in Österreich, daher ist das neue Kinderhilfe-Haus dringend nötig und wir sind froh und stolz diese Charity-Wahl für uns entschieden zu haben und damit einiges bewirken zu können.“

Nach der Überreichung des Schecks übergab Einwaller das Wort zur offiziellen Eröffnung an KommR Michael Pisecky, Obmann der Fachgruppe Wien der Immobilien- und Vermögenstreuhänder, die dieses Jahr offizieller Mitunterstützer des Balls ist. „Immobilienwirtschaft enthält das Wort Wirtschaft. Wir sind dadurch in der Lage Grenzen zu überwinden und Kulturen zusammenzuschließen und die gemeinsame Wertschätzung zu erhöhen, sodass es mehr Wohlstand in unserer Welt gibt. Leistung ist mit Wirtschaft unmittelbar verbunden, daher sind heranwachsende Leistungsträger gefragt. Sein Sie mutig und stolz ein Teil von allen zukünftigen Errungenschaften zu sein. Aber wer arbeitet, der darf auch feiern und in diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen tollen Abend“, so Pisecky bevor es dann für alle Gäste „Alles Walzer!“ hieß und die rauschende Ballnacht ihren Lauf nehmen konnte.

Unterstützung eines wohltätigen Projekts mit Immobilienrelevanz

Bereits zum dritten Mal ging der Gesamterlös der Ballkarten und der freiwilligen Spenden zu 100% an ein wohltätiges Projekt mit Immobilienbezug. Die Gäste des Traditionsballs unterstützten dieses Jahr mit jeder Ballkarte das Projekt „Ein zweites Kinderhilfe-Haus in Wien“. In der Borschkegasse werden Familien in 16 Appartements ein „Zuhause auf Zeit“ finden, um ihren Kindern Tag und Nacht beiseite stehen zu können. Das Haus finanziert sich ausschließlich über Spendengelder und Sponsoren. Mit der Spende von vorab kalkulierten 30.000 Euro werden fix verbundene Tischlerarbeiten wie 1 Empfangspult, 4 Sitzbänke, 2 Couchtische, 2 Kochinseln, 38 Nachtkästchen und 1 großer Garderobenschrank realisiert.

Die Auswahl des Projekts wurde mithilfe einer öffentlichen Abstimmung über die offizielle Webseite www.immobilienball.at entschieden. Voten konnte jedermann und so haben bis zum 28.11.16, exakt 4375 Personen abgestimmt - Das Projekt der Ronald McDonald Kinderhilfe konnte sich mit 40% der Stimmen durchsetzen.

Nähere Informationen unter: http://www.immobilienball.at/charity/

Über das Projekt „"Ein zweites Kinderhilfe-Haus in Wien"

Nähe hilft heilen – Die Ronald McDonald Kinderhilfe über sich:
Schwer kranke Kinder brauchen neben der medizinischen Versorgung vor allem die Nähe ihrer Eltern, um schneller wieder gesund zu werden. Seit 1987 bietet die Ronald McDonald Kinderhilfe sozial schwachen Familien ein „Zuhause auf Zeit“ in Kliniknähe. Zudem schließen die Einrichtungen eine Lücke im österreichischen Sozialsystem und entlasten zunehmend die Krankenhäuser. Um die Vision „Kein Kind mit schwerer Krankheit soll ohne seine Eltern sein“ einen Schritt näher zu kommen, wird ein zweites Kinderhilfe Haus in Wien gebaut. Hier werden Familien wohnen, deren akut oder chronisch schwer kranke Kinder in den verschiedenen Abteilungen des AKH und im St. Anna Kinderspital behandelt werden.

Die Aufenthaltsdauer der Familien beträgt im Schnitt einige Wochen, in vielen Fällen bleiben sie bis zu einem Jahr. Der Neubau umfasst 16 Appartements, eine große Gemeinschaftsküche, ein Spiel- und Wohnzimmer, sämtliche Nebenräume und ein Appartement für eine 24/7 Hausbetreuung. Ein Garten mit altem Baumbestand, ein Spielplatz sowie gemütliche Gartenterrassen machen das Haus zu einem Ort der Ruhe und Geborgenheit, wo sich Eltern zurückziehen und Kraft tanken können. Die Nähe der Familie gibt vor allem den kleinen Patienten Sicherheit und nimmt ihnen die Angst vor dem Alleine sein.

Nähere Informationen unter: www.nähehilftheilen.at

Bildmaterial
Die Verwendung der Bilder ist für redaktionelle Zwecke bei Nennung des Credits „epmedia/ Jana Madzigon“ honorarfrei. Fotos & Bildmaterial zum Immobilienball können Sie hochauflösend unter dem Menüpunkt Presse auf www.immobilienball.at oder hier herunterladen:
https://www.flickr.com/photos/109391213@N04/albums/72157677278164014.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.immobilienball.at

Der Veranstalter, die epmedia Werbeagentur GmbH und der Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der WKO, bedanken sich bei den größten Partnern, die dazu beigetragen haben, diese Ballnacht unvergesslich zu machen: 6B47 REAL ESTATE INVESTORS AG, Arnold Immobilien GmbH, Austrian Real Estate GmbH, BAR GmbH, BIG Bundesimmobilien GmbH, BUWOG Bauen und Wohnen GmbH, Die Presse Media GmbH & Co KG, EHL Immobilien GmbH, IC Development GmbH, Immobilien Magazin, J+P Immobilienmakler GmbH, RS Group (IMMOunited und imabis), Immobilien Scout GmbH, Immofinanz Group, immowelt AG, T.O.C. Tecno Office Consult / IVAM Immobilienverwaltung & Assetmanagement, Milestone und value one, vienna immobilien, online hausverwaltung & immobilientreuhand GmbH, UniCredit Bank Austria AG; ÖVI Österreichischer Verband der Immobilienwirtschaft, Salon Real, Willhaben, TPA Steuerberatung GmbH, Signa Holding GmbH, sReal Immobilienvermittlung GmbH.

Rückfragen & Kontakt:

epmedia Werbeagentur GmbH
Lisa Romaner
T: +43 1 512 16 16 - 34
E: lisa.romaner@epmedia.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EPM0001