Kapsch TrafficCom liefert Verkehrsmanagementsoftware an Hafenbehörde von New York und New Jersey

Auftrag über 8,2 Mio. EUR mit Laufzeit von vier Jahren

Wien/McLean (OTS) - Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) gibt bekannt, dass ihr Tochterunternehmen Kapsch TrafficCom North America den Auftrag zur Entwicklung, Installation und Support einer behördenweiten Advanced Transportation Management Software (ATMS) erhalten hat. Die Basislaufzeit beträgt vier Jahre mit der Option auf zweimalige Verlängerung des Supports für jeweils ein Jahr. Auf Grundlage der DYNAC®-Software von Kapsch wird die Behörde mit dem neuen System die ITS-Anlagen ihrer Brücken-, Tunnel-, Luftverkehrs- und Hafeneinrichtungen sowie das S-Bahnsystem PATH von jedem beliebigen Operations Control Center (OCC) oder dem Port Authority Agency Operations Center (PA-AOC) aus verwalten können. Das neue ATMS wird die operative Effizienz, die behördenweite Verfügbarkeit aktueller Verkehrsinformationen und die Koordination des Regionalverkehrs verbessern. Der geschätzte Gesamtwert des Auftrages beträgt in etwa 8,2 Millionen EUR (8,8 Millionen USD).

Kapsch ist in New York und New Jersey bereits fest etabliert. Im Juli 2016 erhielt das Unternehmen den Auftrag, das Mautsystem zu ersetzen und nach Fertigstellung die laufende Wartung des Systems auf allen von der Port Authority of New York and New Jersey (PANYNJ) verwalteten Brücken und Tunnel für eine Laufzeit von sechs Jahren zu übernehmen.

Mit dem neuen ATMS kann die PANYNJ die Verwaltung ihrer verkehrskritischen Anlagen optimieren. Kapsch wird 21 unabhängige Datensysteme für Verkehrs- und Facility-Management in einem einzigen unternehmensweiten DYNAC-basierten ATMS vereinen. Dieses wird die Verwaltung der wichtigsten Verkehrsinfrastrukturen der Behörde (der sogenannten „Gateways to the Nation“) übernehmen. Dazu zählen die Brücken George Washington, Bayonne, Goethals und Outerbridge Crossing, die Tunnel Lincoln und Holland, die Flughäfen LaGuardia, JFK International und Newark Liberty International sowie das Containerterminal Port Newark-Elizabeth.

Das neue ATMS wird in redundanten Rechenzentren installiert, um die Zuverlässigkeit, Instandhaltbarkeit und Sicherheit zu verbessern. Außerdem werden bisherige Systeme durch eine behördenweite Architektur der nächsten Generation ersetzt. Alle Anlagen können dann von einer einzigen Einrichtung sowie dem PA-AOC aus gesteuert werden. Das sichert einen vollständigen Überblick über die aktuelle Verkehrslage. Durch die Erstellung und Umsetzung von Maßnahmenplänen in Echtzeit sichert das ATMS eine schnelle, konsequente und angemessene Reaktion auf Verkehrsereignisse und lebensgefährdende Vorfälle in Tunnel. So können AOC-Operators optimal auf zeitkritische Gefahrensituationen reagieren. Mittels neuer Software in der Ferry Transportation Unit, im Port Authority Bus Terminal, in der GWB Bus Station, an den internationalen Flughäfen Teterboro und Stewart und im S-Bahnsystem PATH werden alle Einrichtungen der Behörde über die aktuelle Lage im regionalen Verkehrsnetz informiert.

Das ATMS erhöht zudem die Sicherheit und Mobilität der Verkehrsteilnehmer, indem es den Regionalverkehr im gesamten Verkehrssystem der PANYNJ optimiert. Darüber hinaus kommuniziert die neue Software mit der amerikanischen 511-Reiseinformationsdatenbank sowie mit den von der Behörde verwendeten Verkehrs- und Unfalldatensystemen, um Echtzeitinformationen an regionale Verkehrsbehörden und Verkehrsteilnehmer zu übermitteln. Die optimierte Schnittstelle wird die operative Effizienz der Behörde und die Genauigkeit der Informationen verbessern, einheitliche Arbeitsabläufe ermöglichen und das Umweltmonitoring und -reporting ausbauen.

Kapsch TrafficCom ist ein Anbieter von Intelligent Transportation Systems (ITS) in den Lösungssegmenten Mauteinhebung, Verkehrsmanagement, Verkehrssicherheit, Urbane Mobilität und Vernetzte Fahrzeuge. Kapsch TrafficCom deckt mit durchgängigen Lösungen die gesamte Wertschöpfungskette ihrer Kunden, von Komponenten über Design und Errichtung von Systemen bis zum Betrieb, aus einer Hand ab. Das Kerngeschäft ist, elektronische Maut- und Verkehrsmanagementsysteme zu entwickeln, zu errichten und zu betreiben.
Referenzen in mehr als 50 Ländern auf allen Kontinenten haben Kapsch TrafficCom zu einem weltweit anerkannten ITS-Anbieter gemacht. Als Teil der Kapsch Group, einem 1892 gegründeten österreichischen Technologiekonzern im Familienbesitz, verfügt Kapsch TrafficCom mit Hauptsitz in Wien, Österreich, über Tochtergesellschaften und Niederlassungen in 30 Ländern, notiert seit 2007 an der Wiener Börse (KTCG) und erwirtschaftete mit mehr als 4.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Wirtschaftsjahr 2015/16 einen Umsatz von 526 Mio. EUR.

Für weitere Informationen: www.kapsch.net und www.kapschtraffic.com. Follow us on Twitter: http://twitter.com/kapschnet

Rückfragen & Kontakt:

Pressekontakte:

Dr. Ingrid Lawicka
Unternehmenssprecherin
Kapsch AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel +43 50811 1705
E-Mail ingrid.lawicka@kapsch.net

Mag. (FH) Alexandra Vieh
Head of Marketing and PR, Global
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel.: +43 50811 1728
E-Mail: alexandra.vieh@kapsch.net

Investorenkontakt:
Mag. Hans Lang
Investor Relations Officer
Kapsch TrafficCom AG
Am Europlatz 2, 1120 Wien, Österreich
Tel +43 50 811 1122
E-Mail ir.kapschtraffic@kapsch.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KPS0001