„Kulturmontag“: Best of Oscar, vulgäre Mode, Ed-Sheeran-Album

Außerdem: Dokumentation „And the OSCAR goes to ...“

Wien (OTS) - Hollywood-Glanz im „Kulturmontag“: Die von Martin Traxl präsentierte jüngste Ausgabe des ORF-Kulturmagazins am 27. Februar 2017 um 22.30 Uhr ORF 2 bringt ein halbstündiges Best-of der vorangegangenen Oscar-Nacht – passend dazu steht um 23.15 Uhr die Dokumentation „And the OSCAR goes to ...“ über die Geschichte der Academy Awards auf dem Programm. Weitere Themen des ORF-Kulturmagazins sind Ed Sheerans neues Musikalbum und die umstrittene Frage nach dem Geschmack in der Mode – anlässlich der demnächst eröffnenden Ausstellung „Vulgär? Fashion Redefined“ im Winterpalais des Belvedere Wien.

Best of Oscars 2017 – Die Höhepunkte der Gala

Es könnte die politischste Oscar-Gala in der Geschichte des Filmpreises werden, denn spätestens seit Donald Trumps Angelobung macht Hollywood Front gegen den US-Präsidenten. Hierzulande stellt sich vor allem die Frage, ob die mit Peter Simonischek in der Titelrolle besetzte deutsch-österreichische Komödie „Toni Erdmann“ einen Preis heimtragen wird. Gewichtigster Konkurrent in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ ist „The Salesman“ von Asghar Farhadi. Als Reaktion auf Trumps „Muslimban“ hat der iranische Filmemacher jedoch angekündigt, der Veranstaltung fernzubleiben. Mit acht Nominierungen stark im Rennen liegt das Drama „Moonlight“ von Barry Jenkins über das Leben eines afroamerikanischen Homosexuellen. Chancen auf die goldene Statuette hat auch der Spielfilm „Fences“ dank des beeindruckenden Schauspiels von Viola Davis und Denzel Washington, der auch Regie führt. In sagenhaften 14 Kategorien ist Damien Chazelles Filmmusical „La La Land“ mit Ryan Gosling und Emma Stone für den Oscar nominiert, u. a. für die beste Regie und als bester Film. Der „Kulturmontag“ bringt eine Zusammenfassung der Gala mit den emotionalsten Reden, den strahlenden Gewinner/innen und den schönsten Freudentränen.

Das Vulgäre in der Mode – Provokante Schau im Wiener Winterpalais

„Vulgär?“ ist der Titel einer Modeausstellung, die ab 3. März im ehrwürdigen Winterpalais des Prinz Eugen läuft. Agnes Husslein-Arco hat sie noch vor ihrem Abgang lanciert. Die aus London importierte Schau spürt der skandalisierenden und subversiven Sprengkraft vorgeblich vulgärer Mode nach. Von der Renaissance bis zur Gegenwart werden Themenkomplexe wie „Selbstdarstellung“, „extreme Körper“ oder „das neue Barock“ gruppiert. Der „faux cul“, der Damen zu einem ausladenden Hinterteil verhilft, oder das „Tits T-Shirt“ der Vivienne Westwood gehören ebenso zu den Schauobjekten wie Andy Warhols Suppenkleid oder Kleidung des Barock. Der „Kulturmontag“ berichtet über Übertreibungskunst und die Lust an Provokation.

Ed Sheeran zu neuer CD im Interview

Ebenfalls am 3. März erscheint das neue Musikalbum von Singer/Songwriter Ed Sheeran, Seine beiden ersten Alben „+“ (plus) und „x“ (multiply) haben den Briten laut Branchenblatt „Forbes“ in die Top 30 der reichsten Berühmtheiten der Welt katapultiert. Jetzt, mit gerade einmal 26 Jahren, legt er sein neuestes musikalisches Werk mit dem Titel „÷“ (divide) vor – das schon vor Erscheinen rekordverdächtig ist. Die beiden Vorab-Auskoppelungen „Shape of You“ und „Castle on the Hill“ schafften es zeitgleich auf die vordersten Ränge der internationalen Charts. Sheeran hat reichlich Erfahrung mit Galas und ist vielfach preisgekrönt, dennoch ist er das Gegenbild zu jedem Glamour. Er hat sich einen Bauernhof gekauft, auf dem er dereinst seine Kinder heranwachsen sehen will, und übt sich als Wohltäter. Der „Kulturmontag“ hat den Musiker zum Interview in Köln getroffen.

Doku „And the OSCAR goes to ...“ (23.15 Uhr)

Der amüsante Dokumentarfilm der selbst Oscar-preisgekrönten Regisseure Rob Epstein und Jeffrey Friedman aus dem Jahr 2014 erzählt die glanzvolle Geschichte der Academy Awards vor und hinter den Kulissen der Preisverleihung. Weltstars wie George Clooney („Syriana“), Dame Helen Mirren („The Queen“), Benicio Del Toro („Traffic“), Whoopi Goldberg („Ghost“), Tom Hanks („Philadelphia“, „Forrest Gump“), Jennifer Hudson („Dreamgirls“), Sir Ben Kingsley („Gandhi“), Annette Bening („American Beauty“), Ellen Burstyn („Alice lebt hier nicht mehr“) und Cher („Mondsüchtig“) erzählen, was sie empfunden haben, als sie die begehrte Goldstatue plötzlich in der Hand hielten.
Der „Kulturmontag“ – produziert in HD – wird als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) bereitgestellt.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008