SVA treibt Reformen und Servicequalität in der Steiermark voran

Graz/Wien (OTS) - Zahlreiche Ehrengäste folgten der Einladung der SVA Landesstelle zum Spatenstich anlässlich der Generalsanierung des Bürogebäudes. „Nach rund 43 Jahren passen wir unser Haus in Graz den Bedürfnissen einer modernen Arbeitswelt und den Wünschen unserer rund 115.000 steirischen Versicherten an. Die generalsanierte Landesstelle wird eine moderne Kundenzone mit mehr Servicequalität bieten, aber auch unseren Mitarbeitern ein ansprechendes Arbeitsklima ermöglichen“, so Alexander Herzog, Obmann-Stv. der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft. „Während der gesamten Sanierungsarbeiten wird sich für unsere Kunden wenig ändern, denn unsere Kundenzone wandert der Bauphase lediglich 30 Meter vom alten Gebäude weg und das heißt, die Kunden erreichen uns wie gewohnt. Zu diesem Zweck haben wir den ehemaligen Kindergarten umgebaut.“

Eckdaten zum Bauprojekt:

Im Zuge des Vergabevergabens wurde der Zuschlag für die Generalunternehmung an das das steirische Unternehmen Granit GmbH vergeben.

Architekten: ARGE DI Strohecker Guido /DI Wendl Robert

Es wird nach dem neuesten Stand der Technik gebaut, um auch dem Energieeffizienzgesetz zu entsprechen.

Gesamt-Nutzfläche künftig: 3.100 qm auf 6 Stockwerken

Geplante Fertigstellung: Mitte 2018

Das papierlose Büro wird schrittweise in der SVA umgestellt. Die Akten der Landesstelle Steiermark wurden gescannt und auf digitale Bearbeitung umgestellt. „Die digitalen Akten haben den Vorteil, dass sie weniger Archivfläche benötigen und zudem ist der Aktenzugriff schneller möglich, weil er zentral abgerufen werden kann. Wenn es um neue innovative IT-Lösungen geht, ist die Landesstelle Steiermark immer unsere erste Anlaufstelle. Ein besonderer Dank hier den rund 150 Mitarbeitern“, erklärt Alexander Herzog, Obmann-Stellvertreter der SVA am Rande des Spatenstichs.

Als Vertreter des Landes Steiermark und zuständiger Landesrat für Wirtschaft unterstrich Christian Buchmann die Bedeutung der SVA als Sozialversicherungsträger für Unternehmerinnen und Unternehmer. „Die heimischen Unternehmen sichern jeden Tag Wertschöpfung, Wohlstand und Arbeitsplätze in unserer Steiermark. Unternehmer leisten einen wichtigen Beitrag für uns als starke Wirtschaftsregion und dafür müssen sie entsprechend gesund und fit sein. Mit der SVA Steiermark haben wir hier einen guten Partner, der sich mit Engagement und Kompetenz die steirischen Unternehmerinnen und Unternehmer einsetzt", so Buchmann. "Mich freut es weiters, dass bei der Generalsanierung auf ein einheimisches Unternehmen vertraut wird und die SVA somit einen Beitrag an die steirische Wirtschaft zurückgibt."

„Wir müssen im Gesundheitswesen endlich die Weichen weg von der vorherrschenden Vollkaskomentalität in Richtung mehr Eigenverantwortung legen. Die SVA tut das! Mit ausgezeichneten Programmen und Initiativen, bei denen die Vorsorge für die eigene Gesundheit auch belohnt wird. Eigenverantwortung heißt für eine Sozialversicherung aber auch vorausschauend Planen und Handeln. Aus diesem Grund wurde seitens der SVA dieses wichtige Infrastrukturprojekt initiiert, das wir voll unterstützen“, betonte Josef Herk, Präsident WKO Steiermark, im Zuge des Spatenstichs.

„Als bundesweiter Sozialversicherungsträger der Selbständigen bringen uns starke Landesstellen näher zu unseren Versicherten. Wir sind rund um die Uhr für die Sorgen und Anliegen der steirischen Unternehmer erreichbar und verbessern laufend unsere Services als modernes Dienstleistungsunternehmen“, so Herzog abschließend.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/8900

Rückfragen & Kontakt:

Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft
Daniela Klinser, MSc.
Pressesprecherin
Tel.: 05 08 08/3452
daniela.klinser@svagw.at
www.svagw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVA0001