PVÖ-Edlinger: Umfassende Mietrechtsreform mehr den je notwendig!

Mietkostensteigerung auch im Jänner mehr als doppelt so hoch wie Verbraucherpreisindex. Schluss mit Ausreden und Hinhaltetaktik! Mietkostensteigerung auch im Jänner mehr als doppelt so hoch wie Verbraucherpreisindex. Schluss mit Ausreden und Hinhaltetaktik!

Wien (OTS) - „Steigen die Mietkosten weiterhin so rasant wie in letzter Zeit, so werden sich bald immer weniger Durchschnittsverdiener und Pensionisten Wohnen zur Miete vor allem in privaten Wohnhäusern leisten können. Das unterstreicht die Steigerung der Mieten im Jänner mit einem Plus von 4,3 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dieser Wert ist mehr als doppelt so hoch wie die allgemeine Inflationsrate von zwei Prozent. Diese besonders für finanziell schlechter gestellte Bevölkerungsschichten unerfreuliche Entwicklung darf von der Politik nicht länger hingenommen werden. Der im Regierungsprogramm angeführte Plan einer Mietrechtsreform muss endlich umgesetzt werden“, erklärte der Vizepräsident des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ) und Präsident des PVÖ Wien, Bundesminister a. D. Rudolf Edlinger, in einer Aussendung.
Edlinger fordert: „Schluss mit den Ausreden und der Hinhaltetaktik der ÖVP und ihrer Klientel, darunter vor allem der Hausbesitzerverbände“. An einer umfassenden Reform des ausgefransten, in weiten Bereichen – u. a. bei den Zulagen – schwammigen Mietrechts, werde letztlich kein Weg vorbeiführen, meinte der SeniorInnenvertreter. Edlinger: „Vordringlich sind:
+ die Begrenzung bzw. Lichtung des undurchschaubaren Zulagendschungels, die Hauptursache für die Mietenexplosion
+ die Reduzierung der Anzahl und eine Verlängerung der Zeitspanne bei begrenzten Mietverträgen
+ die Bezahlung der Maklerkosten – so wie in Deutschland - seitens des Vermieters.
Nicht zuletzt sollen klare Regeln für die Betriebskosten (u.a. durch Streichung der Grundsteuer und der Versicherungskosten aus dem Betriebskostenkatalog) und der Entfall der Mietvertragsgebühr für Junge beim erstmaligen Mietvertragsabschluss sowie für Personen mit Einkommen und Pensionen unterhalb der Steuerfreigrenze für eine Entlastung der Mieter sorgen“, erklärte Edlinger abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Wien,
Tel.: 01/319 40 12
Mail: wien@pvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001