Ludwig/Papai: Perfekt für Familien – Leistbares Wohnen in Floridsdorf

77 besonders kostengünstige geförderte Wohnungen in der Mitterhofergasse übergeben

Wien (OTS) -    Die Wohnhausanlage war ursprünglich für Kriegswitwen errichtet worden und konnte nun von der EBG mit Förderungen der Stadt teilweise saniert (Eckgebäude) und entlang der Mitterhofergasse neu errichtet werden. Sie ist dank der Einrichtungen für Kinder und den niedrigen Eigenmitteln von max 60 Euro/m² sowohl die 35 SMART-Wohnu7ngen als auch die 42 supergeförderten Mietwohnungen die besonders für Familien mit Kindern geeignet.

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, Bezirksvorsteher Georg Papai sowie EBG-Obmann-Stv. Martin Orner haben heute, Mittwoch, die BewohnerInnen in ihrem neuen Zuhause willkommen geheißen. **** 

   „Die Erhaltung und Sanierung historischer Bausubstanz ist ganz im Sinne des erfolgreichen Wegs der der sanften Stadterneuerung Wiens. Alt und Neu werden bei dieser Anlage zu einem lebendigen Ganzen zusammengeführt. “, unterstreicht Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Bei Gesamtbaukosten von 10,2 Millionen Euro beträgt die Gesamtförderung der Stadt Wien 4,3 Millionen Euro. 

   „Dieses Projekt zeigt eindrucksvoll, dass qualitätsvoller Wohnbau zu erschwinglichen Preisen kein leeres Schlagwort, sondern ein erfüllbarer Anspruch ist“, betont Bezirksvorsteher Georg Papai. 

   „Die Wohnhausanlage Mitterhofergasse ist ein Musterbeispiel für die gute Zusammenarbeit im sozialen Wohnbau. Als gemeinnütziger Wohnbauträger stehen wir für Qualität in der Planung, Wirtschaftlichkeit beim Bauen und hohe soziale Kompetenz. Die Stadt Wien sorgt für die optimalen Rahmenbedingungen und ermöglicht durch die Bereitstellung günstiger Bauflächen leistbares Wohnen. Mit diesem bewährten Modell sind wir auch für die Herausforderungen der Zukunft bestens vorbereitet“, so Martin Orner, Obmann-Stv. der EBG.  

Zwtl.: Projektbeschreibung 

   Die geförderte Anlage mit 35 SMART-Wohnungen und 42 Mietwohnungen mit Superförderung liegt westlich des alten Ortskerns von Großjedlersdorf und besteht aus einem Riegelgebäude sowie zwei Altbauten, die generalsaniert wurden. Neben den umfangreichen Park- und Grünflächen in der Umgebung gibt es auch viel Grün direkt in der Anlage. Von den insgesamt 75 Wohnungen sind 39 als Drei-Zimmer-Wohnungen konzipiert und eignen sich somit hervorragend für Jungfamilien. 

   Angeboten werden Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von ca. 38 bis ca. 113 m² mit privaten Freiflächen wie Loggia, Balkon, Terrasse oder Mietergarten.. Mehr als die Hälfte der Wohnungen können querdurchlüftet werden. Die Wohnräume sind mit Parkettböden ausgestattet. 

   Grün- und Freiflächen gibt es im großen Innenhof mit Kleinkinderspielbereichen, Begegnungszonen und Sitzmöglichkeit. Auf der Dachterrasse des Neubaus gibt es Gemeinschaftsgärten bzw. anmietbare Hochbeete. Im zentralen Kinderspielraum mit barrierefreiem WC und Verbindung zur Gemeinschaftsterrasse mit Sitzmöglichkeiten fühlen sich auch die jüngsten BewohnerInnen wohl. Im Erdgeschoß des Neubaus gibt es zwei Waschküchen sowie Fahrrad- und Kinderwagenabstellräume bei jeder Stiege, weitere Abstellräume sind, wie auch in den beiden Altbauteilen, im Kellergeschoß gelegen. Dazu kommen zusätzliche Fahrradabstellplätze im Freien.  

   Das neue Projekt des Bauträgers EBG liegt zwischen der Brünner Straße und dem Marchfeldkanal. Direkt neben der Anlage befindet sich die Autobus-Haltestelle Mitterhofergasse (30A, 31A, 32A). Die S-Bahn/Jedlersdorf ist in ca.10 Minuten zu Fuß zu erreichen.  

   In der Brünner Straße gibt es Geschäfte für den täglichen Bedarf, zusätzliches Shopping-Vergnügen bietet das Einkaufszentrum Trillerpark sowie das Shopping Center Nord. Auch das umfangreiche Schul- und Kindergartenangebot im Grätzel kann sich sehen lassen. 

   Die nähere Umgebung der Wohnhausanlage bietet ein breites Freizeitangebot. Nur wenige Gehminuten entfernt befindet sich der Paul-Dengler-Park. Für Sportbegeisterte ergeben sich zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel auf der nahen Donauinsel oder dem Rad- und Wanderweg Marchfeldkanal. 

Zwtl.: Die Eckdaten  

  • Bauträger: EBG
  • Architektur: Architekt Friedreich
  • Freiraumplanung: purpurgrün landschaftsarchitektur
  • 42 Wohnungen mit Superförderung und 35 SMART-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von ca. 38 bis ca. 113 m² (ein bis fünf Zimmer)
  • Loggia, Balkon, Terrasse oder Mietergarten
  •  Bezugstermin: 22.02.2017
  • Kosten (alle inkl. BK und MwSt.):

42 Mietwohnungen mit Superförderung:

Eigenmittel: ca. € 60/m² Wohnnutzfläche (WNF)

monatl. Kosten: ab € 8,10/m² Wohnnutzfläche (WNF) 

35 SMART-Wohnungen:

Eigenmittel: ca. € 60/m² Wohnnutzfläche (WNF)

monatl. Kosten: ab € 6,97/m² Wohnnutzfläche (WNF) 

Für einen Garagenplatz ist mit monatlichen Kosten von € 73,00 zu rechnen.  

Zwtl.: Informationen für Wohnungssuchende 

Wohnberatung Wien
3., Guglgasse 7-9/Ecke Paragonstraße
Tel.: 01/24 111
E-Mail: wohnberatung@wohnberatung-wien.at

www.wohnberatung-wien.at (Schluss) wsw

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013