VP-Korosec: Verschärfung des Notärztemangels ist nicht akzeptabel

Gesundheitsstadträtin Frauenberger muss endlich Gegenmaßnahmen ergreifen – Stadtregierung seit Ewigkeiten untätig - Versorgung muss sichergestellt werden

Wien (OTS) - „Die Unterversorgung an Notärzten in Wien ist schlichtweg nicht akzeptabel. Dieser Mangel ist geradezu auch symptomatisch für das Missmanagement im Wiener Gesundheitsressort“, so ÖVP Wien Gesundheitssprecherin LAbg. Ingrid Korosec zu den aktuellen Medienberichten.

Bereits im November 2015 haben die Personalvertreter vor einer deutlichen Unterversorgung in der Stadt gewarnt. Seitens der Stadtregierung wurden aber offensichtlich keine Gegenmaßnahmen ergriffen. Stattdessen gehe die Anzahl der Stellen stetig zurück.

„Seitens Rot-Grün ist man hier seit Ewigkeiten untätig und schiebt dieses Thema einfach beiseite. Ein funktionierendes System mit einer ausreichenden Anzahl an Notärztinnen und Notärzten muss aber im Sinne der Patientinnen und Patienten sichergestellt werden. Anstatt weiterhin dieses Problem auf die lange Bank zu schieben und auf eine Reorganisation des Rettungswesens zu verweisen, muss hier endlich was passieren“, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001