Ebner zu NÖ Grüne: Wiederholter Versuch von Schwierigkeiten innerhalb der eigenen Partei abzulenken

Alle Argumente und Fakten zur Dr. Erwin Pröll Privatstiftung liegen auf dem Tisch

St. Pölten (OTS/NÖI) - Als „wiederholten Versuch von den Schwierigkeiten innerhalb der eigenen Partei abzulenken“ bezeichnet VP-Landesgeschäftsführer LAbg. Bernhard Ebner heutige Aussagen der NÖ Grünen zu Dr. Erwin Pröll Privatstiftung. „Denn wie man hört ist bei den NÖ Grünen im Vorfeld zum Landeskongress am 5. März richtig Feuer am Dach, weil es große Unzufriedenheit und Unsicherheit über den Zukunftskurs von Krismer-Huber gibt“, so der Landesgeschäftsführer.

„Rund um die Dr. Erwin Pröll Privatstiftung liegen jedenfalls alle Fakten und Argumente auf dem Tisch. Sowohl die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft wie auch ein Wahrnehmungsbericht des Landesrechnungshofes haben in dieser Sache nichts beanstandet. Darüber hinaus ist auch die Gemeinnützigkeit der Stiftung durch die Steuerbehörde, Wirtschafts- und Stiftungsprüfer sowie durch Rechtsanwälte belegt und gegeben“, informiert der Landesgeschäftsführer.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001