Wiener Börse: Höherer Streubesitz verbessert Handelbarkeit von Agrana Aktien, Handelsstart CA Immo Unternehmensanleihe

Wien (OTS) - Der börsennotierte Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern Agrana Beteiligungs-AG hat seine Kapitalerhöhung abgeschlossen. In zwei Schritten wurden 1,42 Millionen neue Stamm-Stückaktien („Junge Aktien“) ausgegeben. Durch die gleichzeitige Umplatzierung von 500.000 bestehenden Agrana-Aktien aus dem Direktbestand von Südzucker AG im Zuge des Angebots, hat sich der Streubesitz laut Unternehmensangaben auf knapp 19 % erhöht. Die Aktien der Agrana Beteiligungs-AG notieren im prime market, dem Premium Segment der Wiener Börse. Durch die Verbreiterung des Streubesitzes und die gesteigerte Liquidität im Markt ist die Aktie zukünftig noch besser handelbar.

Einen Neuzugang gibt es auf Anleihen-Seite zu verzeichnen: Heute ist der erste Handelstag der Unternehmensanleihe der CA Immo Anlagen AG. Mit einer Stückelung von 1.000 EUR richtet sich der Corporate Bond insbesondere an Privatanleger. Die Anleihe wird in das Segment „corporates prime“ einbezogen, womit sich die CA Immo Anlagen AG vertraglich zur Einhaltung erhöhter Transparenz-, Qualitäts- und Publizitätskriterien verpflichtet. Das Emissionsvolumen beläuft sich auf 175 Mio. EUR, die Laufzeit beträgt sieben Jahre, der Kupon 1,875 Prozent pro Jahr. Die Anleihe wird im Geregelten Freiverkehr der Wiener Börse notieren. Damit wurden heuer bisher zehn neue Corporate Bonds an die Wiener Börse gebracht. Das aggregierte Emissionsvolumen beläuft sich auf rund 678 Mio. EUR.

Rückfragen & Kontakt:

Maria Zorn, Wiener Börse AG
Tel: +43 (0) 1 53 165 - 110
Fax: +43 (0) 1 53 165 - 140
maria.zorn@wienerborse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBA0001