Neues Volksblatt: "Hartes Match" von Markus EBERT

Ausgabe vom 21. Februar 2017

Linz (OTS) - In der Fußballersprache würde man sagen, Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil hat mit seiner Betrugsanzeige in Sachen Eurofighter eine Steilvorlage für den Grünen Peter Pilz geliefert, die dieser mit seinem Ruf nach einem neuerlichen Untersuchungsausschuss über diesen Beschaffungsvorgang auch gleich volley übernommen hat.
Es sind zwei völlig konträre Aspekte, die im Zusammenhang mit einem U-Ausschuss nicht einfach vom Tisch gewischt werden können. Erstens: Man muss die Sinnhaftigkeit der parlamentarischen Untersuchungen zum jetzigen Zeitpunkt hinterfragen. Abgeschlossene Ermittlungen der Justiz wären wohl ein besserer Anknüpfungspunkt für die Untersuchungsarbeit der Abgeordneten als die Mutmaßungen aus einer Betrugsanzeige.
Zweitens: Das Vorpreschen von Pilz lässt erahnen, worum es ihm primär geht — nämlich um ein Polit-Spektakel in eigener Sache. Man sollte nicht vergessen, dass Pilz in den eigenen Reihen vor Kurzem noch ziemlich unten durch war, als U-Ausschuss-Mitglied würde er wieder einmal alle Parteifreunde medial an die Wand spielen.
Doskozils Überraschungsangriff und die Volley-Annahme durch Pilz mögen Applaus von der Kulisse bringen, ob freilich dieser Schuss auch wirklich im Tor landet, ist noch lange nicht gesagt. Die ersten Reaktionen von Airbus jedenfalls lassen ein hartes Match erwarten.

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001