VSStÖ ad Mitterlehner: Tropfen auf dem heißen Stein!

Ein lückenloses Beihilfensystem ist längst überfällig.

Wien (OTS) - Heute präsentierte Wissenschaftsminister Mitterlehner seine nationale Strategie zur sozialen Dimension in der Hochschulbildung und glänzt dabei mit unzureichenden Antworten auf die sozialen Probleme von Studierenden. 25 Mio Euro sind nämlich gerade Mal die Hälfte dessen, was eine Inflationsanpassung kosten würde.

„Die Politik sollte endlich im Interesse der Studierenden handeln. Anstatt durch Zugangsbeschränkungen Studierende vom Studium abzuhalten, sollten sie sich dafür einsetzen, dass sich Studieren alle leisten können. Der Vorschlag Mitterlehners ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein“, erklärt Katrin Walch Vorsitzende des Verbands Sozialistischer Student_innen Österreichs.

Der VSStÖ hat sich intensiv mit dem Thema Beihilfe auseinandergesetzt und bietet folgendes Modell: http://neu.vsstoe.at/politik/beihilfen/

Rückfragen & Kontakt:

Verband Sozialistischer Student_innen
Gazal Sadeghi
Pressesprecherin
+43 676 385 8813
gazal.sadeghi@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001