Blümel/Korosec: Es ist Zeit für eine proaktive unabhängige Patientenvertretung in Wien

Zahlreiche Baustellen im Wiener Gesundheitssystem – Nichts zu hören rund um Gangbetten & Co - Wienerinnen und Wiener haben engagierte Patientenvertretung verdient

Wien (OTS) - „Es ist höchste Zeit für eine proaktive, unabhängige Patientenvertretung in Wien“, erklärten heute der Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Stadtrat Gernot Blümel, sowie die ÖVP Wien-Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec angesichts der bevorstehenden Neuausschreibung der Funktion des Wiener Patientenanwaltes. „Gerade die letzten Monate waren geprägt von zahlreichen Baustellen und Missständen im Wiener Gesundheitssystem. Angefangen bei den stundenlangen Wartezeiten in den Ambulanzen, der unwürdigen Gangbetten-Causa bis hin zur Unterversorgung von Strahlentherapiegeräten“, so Blümel und Korosec. Von der derzeitigen Patientenanwältin Sigrid Pilz habe man leider zu all diesen Themen, die wesentliche Anliegen der Wiener Patientinnen und Patienten sind, nichts außer Schönreden und Beschwichtigen gehört.

„Der Zustand des Wiener Gesundheitssystems, der durch die neuerliche Verzögerung des KH Nord bestimmt nicht besser wird, macht eine motivierte, engagierte sowie unabhängige Vertretung der Wiener Patientinnen und Patienten unabdingbar“, so Blümel und Korosec. „Regelmäßig werden die Wienerinnen und Wiener Opfer der höchst unprofessionellen Wiener Gesundheitspolitik. Daher braucht es eine Patientenanwaltschaft, die diesen Namen auch verdient und nicht am Gängelband der rot-grünen Stadtregierung hängt“, so Blümel, der fordert: „Diese Funktion soll durch eine unabhängige und engagierte Persönlichkeit ausgeübt werden, die nach einem öffentlichen Hearing im Landtag beschlossen werden soll“.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002