Amon: Erfreulich, dass SPÖ-Kanzler auf ÖVP-Vorschlag einlenkt

ÖVP sichert Beschäftigungsbonus auch für 120.000 Absolventen und Jobwechsler - Schwenk und Korrektur auf Drängen der ÖVP

Wien (OTS) - "Die Geschwindigkeit, mit der die Bundesregierung das Regierungsprogramm abarbeitet, ist absolut zu begrüßen. Allerdings muss sichergestellt sein, dass Vorschläge wirklich zu Ende gedacht werden. Beim Beschäftigungsbonus wäre es dem SPÖ-Kanzler aufgrund der geforderten Beschränkung auf Arbeitslose fast passiert, dass über 120.000 junge Menschen vom Bonus ausgeschlossen gewesen wären - von heimischen Lehrlingen und Maturanten bis zu Hochschul-Absolventen. Dazu wären alle Jobwechsler am Arbeitsmarkt benachteiligt gewesen, während zum Beispiel die 30 Prozent arbeitslosen Ausländer vom Bonus profitiert hätten", so ÖVP-Generalsekretär Werner Amon zum späten Schwenk des Bundeskanzlers.

Für die ÖVP sei entscheidend, dass das Endresultat passt. "Der Vorschlag wird jetzt genau unter die Lupe genommen, um sicherzustellen, dass der Beschäftigungsbonus möglichst praktikabel und unbürokratisch umgesetzt werden kann. Wir wollen ein vernünftiges Modell, das österreichische Unternehmen entlastet und zur Schaffung von zusätzlichen Arbeitsplätzen im Land motiviert", sagt ÖVP-Generalsekretär Amon abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und Social Media, Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001