Bezirksmuseum 3: Landschaften und Einkaufsrückblicke

Wien (OTS/RK) - Zwei neue Sonder-Ausstellungen sind ab sofort im Bezirksmuseum Landstraße (3., Sechskrügelgasse 11) zu sehen:
„Impressionen durch alle Jahreszeiten und aus der Vergangenheit“ ist der Titel einer Schau mit Arbeiten des im 3. Bezirk lebenden Malers Christian Rafezeder, der eine Vorliebe für hübsche Landschaftsansichten hat. In einer interessanten Dokumentation mit dem Titel „Einkauf auf der Landstraße – DAMALS“ werden in Wort und Bild die einschlägigen Erinnerungen von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen über die einstmalige Nahversorgung im 3. Bezirk präsentiert. Beide Ausstellungen laufen bis Sonntag, 9. April. Das Museum ist am Mittwoch (16.00 bis 18.00 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) bei freiem Eintritt geöffnet. Auskünfte dazu: Telefon 4000/03 127.

E-Mails an das Museumsteam: bm1030@bezirksmuseum.at

An Feiertagen und während der Schulferien bleiben die Museumsräume geschlossen. In der Bilder-Schau „Impressionen durch alle Jahreszeiten und aus der Vergangenheit“ legt der 1955 in Wien geborene Christian Rafezeder eine vielfältige Gemälde-Kollektion vor. Der Autodidakt widmet sich seit der Jugend der Kunst und war zuerst länger auf Zeichnungen spezialisiert. Ab 1993 verlegte sich der „Landschaftsmaler aus Leidenschaft“ auf Werke in Farbe. Einfühlsam hält der Maler reizvolle Naturkulissen fest und legt immer großen Wert auf Qualität. All die „zeitlosen“ Gemälde sollen eine „recht harmonische Stimmung erzeugen“. Realismus und Impressionismus stellen dabei keinen Widerspruch dar, sondern ergänzen einander.

In der Doku „Einkauf auf der Landstraße – DAMALS“ werden Ergebnisse aus einem Projekt der Volkshochschule Landstraße („Oral-History“) zusammengefasst. In einem monatlichen Gesprächskreis tauschten Senioren ihre Erinnerungen an alte Zeiten aus. Von täglichen Erlebnissen wie dem Milcheinkauf bis zur besseren Haltbarkeit von Gebrauchsgütern und nicht mehr bestehenden Geschäften (Repassier-Anstalten, Kurzwarenhandlungen, „Hefterl-Börsen“, etc.) reichen die Reminiszenzen. Von den Markthallen und dem Einkaufszentrum (AEZ) bis zum „Anschreiben lassen“ beim Greißler und dem Traben der „Milch-Pferde“ am frühen Morgen haben die reiferen Semester über vielfache Veränderungen berichtet. All dies und noch viel mehr ist bei einem Besuch im Bezirksmuseum Landstraße zu erfahren. Nähere Informationen über die neuen Sonder-Ausstellungen und die bezirksgeschichtliche Dauer-Ausstellung sind beim ehrenamtlichen Museumsteam (Leiter: Bruno Ludl) per E-Mail zu erfragen: bm1030@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Landstraße:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008