AktionsGemeinschaft begrüßt Aufstockung der Studienförderung

Jilly: Jahrelange Forderung der AktionsGemeinschaft umgesetzt - weitere Schritte bleiben unerlässlich

Wien (OTS) - "Wir begrüßen den heute vorgestellten Plan von Wissenschaftsminister Mitterlehner zur Aufstockung der Studienförderung und dem Ausbau der Studienberatung vor dem Studium. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass eine gute Beratung vor Studienbeginn die richtige Wahl des Studiums erleichtert und vor Enttäuschungen nach den ersten Semestern bewahrt", so AG-Bundesobmann Andreas Jilly. Die AktionsGemeinschaft fordert seit Jahren den Ausbau der Studienberatung und leichteren Informationszugang, damit sich Studienbeginner besser auf ihr gewünschtes Studium vorbereiten können. Die Aufstockung der Studienförderung um 25 Mio Euro ist eine wichtige Investition für die Studierenden in Österreich.

"Die geplanten Maßnahmen können dazu beitragen, die Anzahl der Studierenden mit Eltern ohne Matura und die der Studierenden mit Migrationshintergrund zu steigern und somit Talenten aus allen sozialen Schichten den Zugang zu einem Studium ermöglichen", so Jilly. Weitere Schritte, wie die Einführung eines Österreichweiten Studententickets, bleiben aber unerlässlich."Fahrtkosten bleiben ein wesentlicher finanzieller Aufwand für Studierende. Ein Österreichweites Studententicket kann auch hier viele entlasten", so Jilly abschließend.

Die AktionsGemeinschaft ist die größte Studierendenfraktion in der Bundesvertretung der Österreichischen Hochschülerschaft und stellt an mehreren Hochschulen die Exekutive.

Rückfragen & Kontakt:

Valentin Petritsch, Pressesprecher
Mobil: 0664 4674480
Twitter: https://twitter.com/vpetritsch
Mail: valentin.petritsch@aktionsgemeinschaft.at
Homepage: www.aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001