AVISO – Leichtfried, Brandstetter und Hebenstreit präsentieren Gesetz zum Schutz von Öffi-Personal

Dienstag, 21. Februar 2017 – Härtere Strafen für gewalttätige Übergriffe – Film- und Fotomöglichkeit

Wien (OTS) - Gewalttätige Übergriffe auf das Personal in Öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus, Bahn oder Straßenbahn werden in Zukunft deutlich härter bestraft. In einem gemeinsamen Pressegespräch informieren Verkehrsminister Jörg Leichtfried, Justizminister Wolfgang Brandstetter und der Vorsitzende der Gewerkschaft vida, Roman Hebenstreit, über das neue Gesetz. Möglichkeiten für Film- und Fotoaufnahmen sind gegeben. ****

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen!

Datum: Dienstag, 21. Februar 2017, 08:45 Uhr
Ort: Hauptbahnhof Wien, Lounge, 1. Stock, danach Foto/Filmmöglichkeit bei Station

Ihre Gesprächspartner sind:
- Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit)
- Wolfgang Brandstetter, Bundesminister für Justiz
- Roman Hebenstreit, Vorsitzender der Gewerkschaft vida

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Andreas Strobl
Pressesprecher des Bundesministers
+43 (0) 1 711 6265-8818
andreas.strobl@bmvit.gv.at
https://infothek.bmvit.gv.at

Bundesministerium für Justiz
Mag. Katharina Holzinger
Pressesprecherin des Bundesministers für Justiz
+43 1 52152 2313
katharina.holzinger@bmj.gv.at
www.justiz.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM0001