„Kulturmontag“: 150 Jahre Donauwalzer, Schiele in der Albertina, Franz Schuh zum 70er zu Gast im Studio

Außerdem: Dokumentation „Zypern – Insel zwischen zwei Kulturen“

Wien (OTS) - Mit 150 Jahren Donauwalzer-Glückseligkeit, Glücksbetrachtungen von Philosoph Franz Schuh, der zum 70. Geburtstag sein neues Buch „Fortuna“ vorlegt, der neuen Schiele-Schau der Albertina und vielem mehr befasst sich der von Clarissa Stadler präsentierte „Kulturmontag“ am 20. Februar um 22.30 Uhr in ORF 2. Anschließend an das Magazin zeigt ORF 2 um 23.20 Uhr – anlässlich „Europäische Kulturhauptstadt Paphos“ – die Dokumentation „Zypern – Insel zwischen zwei Kulturen“ von Hansjürgen Schmölzer.

150 Jahre Donauwalzer – Der erste Schlager der Musikgeschichte

„An der schönen blauen Donau“: Vor 150 Jahren wurde der Walzer von Johann Strauss Sohn im damaligen Wiener Dianabad uraufgeführt – und zum ersten Schlager der Musikgeschichte. Binnen kurzer Zeit wurde die 9 Minuten und 16 Sekunden dauernde, Glückseligkeit versprechende Melodie eine Million Mal verkauft. Längst ist der Donauwalzer die heimliche Hymne Österreichs: In Ermangelung einer Nationalhymne erklang er, als Karl Renner am 27. April 1945 die Unabhängigkeit Österreichs proklamierte. Am 1. August 1955 begann der Österreichische Rundfunk sein Programm zu dessen Klängen, die mittlerweile zu jedem Jahreswechsel gehören wie Feuerwerk und Sekt. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht. Der „Kulturmontag“ berichtet über ein in Noten gegossenes Glücksversprechen.

Franz Schuh mit neuem Buch „Fortuna“ im Studio

Der Wiener Schriftsteller Franz Schuh kann über Trash-TV, Entenhausen oder Superhelden ebenso philosophieren wie mühelos und fundiert Tangenten zu Nietzsche, Kant oder Hegel ziehen. Demnächst wird der pointierte Essayist 70. Ob er das als Glück empfindet? Dieser Frage geht er in seinem neuen Buch mit dem Titel „Fortuna. Aus dem Magazin des Glücks“ nach. Als Glück empfindet Schuh es übrigens, im Fernsehen aufzutreten – beim „Kulturmontag“ ist er zu Gast im Studio.

Egon Schiele – Albertina-Schau ab 22. Februar

Eigentlich ist es erst nächstes Jahr soweit: Der 100. Todestag des österreichischen Jahrhundertkünstlers Egon Schiele wird 2018 mit einem Reigen großer Jubiläumsausstellungen begangen. Die Albertina feiert schon jetzt: Mit 180 seiner bedeutendsten Zeichnungen aus allen Schaffensphasen eines intensiven, aber kaum mehr als zehn Jahre dauernden Künstlerlebens. Die existenzielle Einsamkeit und Entwurzelung des Menschen zu Beginn des 20. Jahrhunderts, die Schönheit und Hässlichkeit unseres Daseins – kaum ein Künstler hat das so treffsicher und berührend eingefangen wie Schiele. Wie aktuell sein Werk auch nach 100 Jahren noch ist, und wie sehr Schiele eine nachfolgende Künstlergeneration beeinflusst hat, darüber hat der „Kulturmontag“ u. a. mit Xenia Hausner, Hannes Mlenek und Gottfried Helnwein gesprochen, die über „ihren“ Egon Schiele erzählen.

Dokumentation „Zypern – Insel zwischen zwei Kulturen“ (23.20 Uhr)

Die zypriotische Hafenstadt Paphos ist – gemeinsam mit dem dänischen Aarhus – Europäische Kulturhauptstadt 2017. Aus diesem Anlass erzählt die Dokumentation von Hansjürgen Schmölzer die Geschichte der Mittelmeerinsel und damit verbundene menschliche Geschichten rund um den Entwurzelungsprozess von rund 200.000 Menschen nach dem Teilungsprozess des Landes im Jahr 1974. Diese Erzählungen verdeutlichen, dass zwischen den oberflächlich sichtbaren politischen Konflikten und den tatsächlichen Problemen des Alltags große Unterschiede bestehen. Einer der betroffenen Orte ist Moutallos, ein früher von türkischen Zyprioten bewohnter Stadtteil von Paphos.

Der „Kulturmontag“ wird als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) bereitgestellt.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008