Festnahmen wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt

Wien (OTS) - Beamte der Polizeiinspektion Stiftgasse wollten am 15. Februar 2017 um 18.30 Uhr eine Personenkontrolle auf der Mariahilfer Straße (7.) durchführen. Ohne ersichtlichen Grund verhielt sich ein 30-Jähriger aggressiv und attackierte sofort einen Beamten. Mittels Faustschlag ins Gesicht verletzte er den Polizisten, der in einem Krankenhaus behandelt werden musste und seinen Dienst nicht weiter versehen konnte. Der 30-Jährige beruhigte sich auch nach der Festnahme nicht und musste in einer Sicherheitszelle untergebracht werden.
In der Aribogasse (22.) ist es am 15. Februar 2017 um 18.15 Uhr zu einer Körperverletzung unter Lebensgefährten gekommen. Bei der Abklärung des Sachverhaltes wurde der 30-jährige Beschuldigte erneut aggressiv und versuchte die Polizisten mit Schlägen und Tritten zu attackieren. Der Mann wurde festgenommen, die Beamten konnten ihren Dienst weiterversehen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005