Mehr Sicherheit auf Österreichs Pisten

Optimale Sicht auf der Piste mit Innovationstechnologie aus Österreich

Wien (OTS) - Der Wiener Landesinnungsmeister der Augenoptiker/Optometristen in der WKO Dr. Anton Koller warnt in einer aktuellen Presseinformation, dass das Gefahrenbewusstsein ist im Vergleich mit dem Straßenverkehr auf der Piste sehr gering sei und die an sich gesundheitsbewussten Österreicher gerade auf der Piste leider noch auf gute Sicht verzichten. Laut Kuratorium für Verkehrssicherheit werden auf Österreichs Pisten heuer rund 20.000 Verletzungen aufgrund von Ski- und Snowoboardunfällen erwartet. Das deutsche Kuratorium für Alpine Sicherheit sprach in den letzten Jahren sogar von noch höheren Zahlen.

Die innovative und patentierte optische Skibrillenverglasung aus Österreich, die von Christoph Rauter, SEHKRAFT Sportoptiker erfunden und patentiert wurde, erfüllt alle die von Innungsmeister Koller in seiner aktuellen Presseinformation genannten Kriterien. Sie kann bei jedem Optiker in Österreich, Schweiz und Deutschland individuell an die optischen Bedürfnisse des Fehlsichtigen angepasst werden. Dabei werden die individuell angepassten optischen Gläser nach der SK-X Patentlösung in gängige Markenskibrillen integriert. Alle bereits teilnehmenden Optiker findet man unter www.skibrille-optisch.com oder www.sk-x.at

 

Die Direktverglasung der Ski- und Snowboardbrillen nach der neuen SK-X Technologie bietet folgende Vorteile gegenüber den bisherigen Clip-In Systemen oder –besonders gefährlich bei Stürzen – dem Skifahren mit Alltagsbrille unter der Skibrille:

 

  • große gebogene optische Brillengläser bieten ein enormes Blickfeld.   Besseres Bewegungssehen, verstärkte Wahrnehmung der Umgebung und in der Tiefe erhöht die Sicherheit, kein toter Winkel, bei dem man die anderen Personen auf der Piste „übersieht“ ist nicht mehr möglich.
     
  • Eine gut korrigierte Sicht spart Energien im Gehirn ein, die in der Folge der Konzentration und Leistung bzw. Ausdauer zur Verfügung stehen.

  • die Integration der optischen Gläser in die Doppelscheibe der Skibrille verhindert das Beschlagen ebenso weitgehend wie bei modernen Skibrillen mit Antifog-Oberfläche.

 

„Was die Kunden an uns Netzwerkpartner in allen drei Ländern rückmelden, ist sehr motivierend: Die SK-X  Lösung bedeutet das Ende der Kompromisse, fast alle berichten, sie fühlen sich jetzt sicherer und hätten wieder mehr Spaß beim Wintersport“, freut sich Optikermeister Rauter. „Es vergeht in der heurigen Saison kein Tag ohne Anfragen und Bestellungen aus den drei bisher lieferfähigen Ländern. Gemeinsam können wird dieses wichtige Thema in der Öffentlichkeit bewusstmachen.“

 

Sehkraft, das Institut für Sportoptik® in Wien hat sich unter GF Christoph Rauter seit 2011 als Themenführer im Bereich Sportoptik und Leistungsoptimierung durch optimiertes Sehen etabliert.

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweise
Angela Szivatz
+43 660 127 01 03

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0003