Regner/Weidenholzer: Van der Bellen steht für fortschrittliches und europäisches Österreich

SPÖ-EU-Delegation trifft Bundespräsidenten im EU-Parlament

Wien (OTS/SK) - "Österreichs Platz ist fest in der europäischen Gemeinschaft verankert. Der Besuch von Bundespräsident Alexander van der Bellen ist ein wichtiges pro-europäisches Signal an unsere Partner, denn nur ein gemeinsam handelndes Europa kann eine erfolgreiche Zukunft aller Mitgliedstaaten sichern", so die Delegationsleiterin der SPÖ-EU-Abgeordneten Evelyn Regner. "Als überzeugter Europäer macht Van der Bellen klar: In Österreich muss man Europa nicht mit der Lupe suchen. Es macht mich stolz, dass Österreichs Bild in Europa zurechtgerückt wird. Lange standen wir für viele Europäer dafür, dass die Rechtsdemagogen hierzulande erstmals zu einer starken politischen Kraft wurden. Doch dieses Bild war immer verzerrt. Denn Österreich ist auch das Land, das 2015 mehr Flüchtlinge aufnahm als fast jedes andere europäische Land und das 2016 einen überzeugten Europäer in die Hofburg wählte. Das macht mich stolz", sagt Evelyn Regner. ****

"Der Bundespräsident zeigt mit seinem Besuch in Straßburg gleich zu Amtsantritt, dass Europapolitik Innenpolitik ist. Ich freue mich auch über die Wertschätzung, die er damit dem Europäischen Parlament entgegenbringt. In der Debatte im Plenum ging es vor seinem Besuch um die Zukunft der EU und wie Europa demokratischer und bürgernäher werden kann. Europa ist nicht weit weg, sondern Europa ist unsere Heimat. Bundespräsident Van der Bellen zeigt mit seinem Besuch, dass ihm Europa und das Parlament als einzig direkt gewähltes Organ auf europäischer Ebene große Anliegen sind", so der Vizepräsident der sozialdemokratischen Fraktion Josef Weidenholzer. (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001