SPÖ-Berger-Krotsch: Quoten in der Privatwirtschaft für mehr Frauen in Top-Positionen!

30%-Quote für Aufsichtsräte großer Unternehmen kommt - wichtige Maßnahme des Plan A und Regierungsübereinkommens

Wien (OTS/SPW) - Immer noch können qualifizierte Frauen kaum in Top-Positionen in Unternehmen oder Organisationen vordringen und stoßen spätestens auf der Ebene des mittleren Managements an eine "gläserne Decke". Das belegt auch der aktuelle Frauen.Management.Report 2017 der AK Wien. „Wir brauchen Quoten in der Privatwirtschaft! Umso besser, dass ab 1. Jänner 2018 eine Frauenquote für Aufsichtsräte großer Unternehmen gelten wird! Mit der 30%-Quote wird eine wichtige Maßnahme des Plan A und des Regierungsübereinkommens umgesetzt!“, betont die Frauensekretärin der Wiener SPÖ, LAbg. Nicole Berger-Krotsch am Montag.

Aufgrund der aktuell noch immer schwachen Präsenz von Frauen in Aufsichtsräten, fehlen in den börsennotierten sowie in den 200 umsatzstärksten Unternehmen exakt 278 Frauen, um die Quote zu erreichen. Nur 18,1 Prozent der Aufsichtsratsmandate sind in den Top 200 an Frauen vergeben. „Eine verbindliche Zielvorgabe ist der erste Schritt zu mehr Geschlechtergerechtigkeit. Aber das kann nur der Anfang sein. Wir Wiener SPÖ Frauen werden uns für weitere Schritte, zum Beispiel für die Anhebung auf 40 Prozent, stark machen“.

Um die gläserne Decke zu beseitigen, müsse an verschiedenen Hebeln angesetzt werden. "In Wien wird die gläserne Decke auf vielfältige Art und Weise durchbrochen und damit die Einkommensschere weiter geschlossen: Durch Quoten und Einkommenstransparenz auf Stadtebene, durch die Koppelung der öffentlichen Auftragsvergabe an frauenfördernde Maßnahmen sowie durch die Veröffentlichung des Einkommensberichts. Dadurch sind 2015 bereits 22 von 60 Magistratsabteilungen in Frauenhand. Das entspricht einem Frauenanteil von 37 Prozent - 1997 bei Einführung der Frauenquote waren es noch 5 Prozent. Unser Wiener Weg hat sich bewährt. Umso mehr freue ich mich, dass auch auf Bundesebene etwas weitergeht für die Frauen in Österreich!“ (Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
Lisa Fuchs, MSc
Tel.: 0676/4423235
lisa.fuchs@spw.at
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001