Blümel: Was sich 2017 in Wien ändern soll unter www.endlich-mut.at

Rot-grüne Stadtregierung verabsäumt Reformen und Veränderungen – Baustellen in Wien müssen endlich angegangen werden – #endlichmut

Wien (OTS) - „Wien ist eine großartige Stadt. Damit Wien aber nicht nur von seiner großen Geschichte lebt, sondern auch selbst wieder Geschichte schreibt, ist es unser Anspruch, diese Stadt noch besser zu machen. Deshalb sind wir mit dem Motto – Endlich Mut. Endlich Wien. – in das neue Jahr 2017 gestartet“, erklärte heute der Landesparteiobmann der ÖVP Wien, Stadtrat Gernot Blümel. „Mut zur Veränderung“ habe er bereits vom ersten Augenblick, als er die ÖVP Wien übernommen habe, gefordert. „Allerdings hat es die rot-grüne Stadtregierung verabsäumt, die notwendigen Reformen und Veränderungen einzuleiten, damit Wien auch in Zukunft eine lebenswerte Stadt ist. Es gibt unzählige Baustellen, die endlich angegangen werden müssen“, so Blümel. „Rot-Grün tut jedoch einfach nichts. Aber die Wienerinnen und Wiener sind mutiger als diese rot-grüne Stadtregierung. Deshalb wollen wir von ihnen wissen, was aus ihrer Sicht die größten Baustellen, dringendsten Anliegen und größten Herausforderungen sind. Unter www.endlich-mut.at kann jede und jeder alle Ideen und Vorschläge einbringen, was sich 2017 in Wien ändern soll.“

„Damit wollen wir mit Unterstützung der Wienerinnen und Wiener auch in Zukunft klar und deutlich aufzeigen, wo es mehr Mut und Veränderung für Wien braucht“, so Blümel. Die Themenpalette reiche von Wirtschaft und Arbeit über Sicherheit, Gerechtigkeit, Gesundheit und Soziales, Bildung sowie Stadtentwicklung und solle am Ende auch ihren Weg in den Gemeinderat finden. Dabei sei es höchst erfreulich, dass sich auch die Neos-Partei überraschend konstruktiv an der Kampagne der ÖVP Wien beteilige. „Offensichtlich ist man plötzlich bestrebt, dass Mut dort nicht länger ein inhaltsleeres Schlagwort bleibt“, so Blümel. „Arbeiten wir gemeinsam für mehr Mut in Wien! Alle Vorschläge und Ideen unter www.endlich-mut.at oder auf Twitter oder Instagram mit dem Hashtag #endlichmut.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001