Wien-Hernals: Auffindung von Kriegsmaterial

Wien (OTS) - Ein Mann verständigte am 11. Februar 2017 um 14.45 Uhr die Polizei, da er beim Spazierengehen in einem Waldstück an der Höhenstraße eine Stabbrandbombe aus dem 2. Weltkrieg aufgefunden hatte. Durch Sprengstoffkundige Organe und Bezirkskräfte der Wiener Polizei wurde der Auffindungsbereich abgesperrt. Bis zum sachgemäßen Abtransport durch den Entminungsdienst wurde die Sperre aufrechterhalten. Es entstand kein Personen- oder Sachschaden.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002