Grüne Kärnten/Mitsche: Kompromiss in Verfassungsfrage gelungen, jetzt weiterarbeiten

Klagenfurt (OTS) - „Es war seitens der Grünen wesentliche Bedingung für jeden Kompromissvorschlag seitens der ÖVP, dass unsere slowenischen MitbürgerInnen in der neuen Landesverfassung erwähnt werden. Dies ist gelungen“, zeigt sich Marion Mitsche, Landessprecherin der Grünen Kärnten, zufrieden über die heute Mittag im Spiegelsaal der Landesregierung vorgestellte neue Textpassage, „ich bin positiv überrascht, dass Landesrat Christian Benger so rasch eingelenkt hat. Aus unserer Sicht besteht kein grundlegender Unterschied zwischen den beiden Formulierungen – alt und neu -, aber wenn es so ist, dass Benger und die VP sich mit der neuen Variante wohler fühlen, dann stellt die vorgeschlagene Umformulierung aus Grüner Sicht kein Hindernis dar. Dieser Text muss jetzt aber halten – Benger kann es sich nicht noch ein weiteres Mal anders überlegen.“

Hauptsache, das Demokratiepaket und die Proporzabschaffung blieben auf Schiene, so Mitsche. Sie betont: „Jetzt bitte genug des Geplänkels. Machen wir mit Realpolitik für die KärntnerInnen weiter – jetzt sollten wir den neuen Schwung in der Koalition für das Naturschutzgesetz nützen.“

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Kärnten
Mag. Elke Galvin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0664/831 74 35
elke.galvin@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001