Glawischnig: Mit Pühringers Abgang geht Ära in Oberösterreich zu Ende

Grüne: Mit erster Grüner Regierungsbeteiligung wurde Trend gesetzt

Wien (OTS) - Mit Josef Pühringer verlässt ein weiterer Landeshauptmann, der sein Bundesland mehr als zwei Jahrzehnte nachhaltig geprägt hat, die politische Bühne. Mit seinem Abgang geht eine politische Ära zu Ende. „Er hat seinen politischen MitbewerberInnen gegenüber immer einen wertschätzenden Stil entgegengebracht und sein Bundesland nachhaltig geprägt. Dafür gebühren ihm Anerkennung und Respekt. Für sein Leben nach der Politik wünsche ich ihm alles Gute“, sagt die Grüne Bundessprecherin und Klubobfrau Eva Glawischnig.

„Es ist positiv hervorzuheben, dass unter Landeshauptmann Pühringer 2003 mit der ersten Grünen Regierungsbeteiligung ein Trend gesetzt wurde. Er hat gemeinsam mit Rudi Anschober einen weltoffenen Kurs eingeschlagen und im Industrieland Oberösterreich bewiesen, dass moderner Umweltschutz und wirtschaftlicher Erfolg Hand in Hand gehen“, meint Glawischnig und ergänzt: „Diese Bilanz wird leider von den aktuellen Entwicklungen in Oberösterreich getrübt, wo die schwarz-blaue Koalition das funktionierende System von bundesweit einheitlichen Standards bei der Mindestsicherung zum Einsturz gebracht hat. Wir stehen nun vor einem sozialpolitischen Scherbenhaufen“, schließt Glawischnig.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0004