Murkraftwerk Graz: WWF bringt Sachverhaltsdarstellung bei Staatsanwaltschaft ein

Wien, 9. Februar 2017. (OTS) - Die Umweltorganisation WWF gibt heute bekannt, dass in Sachen Murkraftwerk Graz eine Sachverhaltsdarstellung bei der Staatsanwaltschaft eingebracht wird. Im Kern geht es dabei um die Forderung nach einem sofortigem Rodungs-und Baustopp wegen der Nicht-Einhaltung von UVP-Bestimmungen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gerhard Auer, WWF Pressesprecher, 0676 83488231, gerhard.auer@wwf.at
Gebhard Tschavoll, Kampagnenleiter Alpenflüsse, 0676 83488303, gebhard.tschavoll@wwf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF0001