FPÖ-Kappel: Wasserstoff-Technologieprojekt richtungsweisend für Wirtschaftsstandort

Wien (OTS) - Lobende Worte für das größtenteils von der EU finanzierte, neue Wasserstoff-Technologieprojekt der Voestalpine, des Verbundes und Siemens in Österreich, fand die freiheitliche EU-Abgeordnete Dr. Barbara Kappel. „Die zugesagte Finanzierung und der damit erfolgte Startschuss des Pilotprojektes sind ein wichtiger Schritt der österreichischen Wirtschaft in Richtung grüner Energie, vor allem im Bereich des Wasserstoffes. Auch der Wirtschaftsstandort wird dadurch für künftige Investitionen und Niederlassungen in diesem Bereich attraktiver. Durch den erstmaligen Einsatz der PEM-Elektrolyse erzielt man nun hocheffiziente Energieerzeugung im Stahlbereich mit nur möglichst einer Umwandlungsstufe. Bisher gingen bei jeder Umwandlung an die 30 Prozent an Energie verloren“, so Kappel.

Die Europäische Union entschied sich das Projekt "H2Future“ mit zwölf Millionen Euro zu fördern, weitere je zwei Millionen investieren Voestalpine, Verbund und Siemens. Errichtet wird die Anlage in Linz. Künftig soll ein hochofenähnliches Aggregat entwickelt werden, in dem Eisenerz und Roheisen geschmolzen werden können und das möglichst umweltschonend.

„Effiziente erneuerbare Energien der Zukunft brauchen innovative Ideen und Lösungen. Mit dem Projekt H2Future ist man diesen Anforderungen einen Schritt näher gekommen und setzt so richtungsweisende Entscheidungen in den Bereichen Technologie- und Klimapolitik. Ist das Projekt erfolgreich, zieht das zusätzlich internationale Aufmerksamkeit auf sich, da das Pilotprojekt ohnehin schon von Branchengrößen gespannt verfolgt wird. Gerade mit Rücksicht auf die heimische Industrie muss man daher von politischer Seite auf verträgliche Klimaziele und keine überstürzte Entindustrialisierung samt Sanktionsmaßnahmen gegen Betriebe reagieren. Gerade wenn man die CO2-freie Stahlerzeugung zum Ziel hat“, so Kappel.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004