NÖ-Tiefpreis-Ticket der WESTbahn macht Bahnfahren noch attraktiver

Mit dem neuen Aktionstarif der WESTbahn fährt man besonders günstig nach Wien und zurück

Der NÖ-Tiefpreis gilt für Fahrten von Montag bis Donnerstag bei Zustieg von 9 bis 15 Uhr. Reisende können bis zu vier Kinder unter 15 Jahren mitnehmen, für die jeweils 1 Euro je Fahrtstrecke zu zahlen ist.
Dr. Erich Forster
Der NÖ-Tiefpreis trifft die Wünsche der Reisenden aus Niederösterreich: Innerhalb der ersten drei Tage haben sich die Buchungs- und Nutzungszahlen bereits vervierfacht.
Dr. Erich Forster

Wien (OTS) - Die private WESTbahn bietet Reisenden aus Niederösterreich ein besonderes Zuckerl: Der NÖ-Tiefpreis ist ab sofort online auf westbahn.at erhältlich. Im Aktionszeitraum von 6. Februar bis 6. April 2017 können Tickets zu 4,99 Euro (für St. Pölten – Wien oder Amstetten – St. Pölten) und 7,99 Euro (für Amstetten – Wien) gekauft und für eine Einzelfahrt genutzt werden.

„Der NÖ-Tiefpreis gilt für Fahrten von Montag bis Donnerstag bei Zustieg von 9 bis 15 Uhr. Reisende können bis zu vier Kinder unter 15 Jahren mitnehmen, für die jeweils 1 Euro je Fahrtstrecke zu zahlen ist.“, erklärt Dr. Erich Forster, CEO der WESTbahn Management GmbH, den NÖ-Tiefpreis. „Der NÖ-Tiefpreis trifft die Wünsche der Reisenden aus Niederösterreich: Innerhalb der ersten drei Tage haben sich die Buchungs- und Nutzungszahlen bereits vervierfacht.“

Weitere Informationen zum neuen Tarif sind bei den Angebotsinformationen auf westbahn.at zu finden.

Über WESTbahn Management GmbH: Die WESTbahn ist aus dem Fernverkehr zwischen Wien und Salzburg nicht mehr wegzudenken, seit sie ihren operativen Betrieb 2011 aufgenommen hat. Shareholder der WESTbahn sind die Haselsteiner Privatstiftung mit 49,90 Prozent, die Augusta Holding mit 32,70 Prozent und die SNCF mit 17,40 Prozent der Anteile. 2015 wurden rund 3,5 Millionen Zugkilometer gefahren und annähernd 4,8 Millionen Passagiere befördert. Auch wurde erstmals ein positives operatives Ergebnis (EBIT) erreicht. Durch ein Investment von 180 Millionen Euro wird die Flotte 2017 um zehn zusätzliche Garnituren erweitert.

Rückfragen & Kontakt:

WESTbahn Management GmbH
Ines Volpert
0676 6989796
iv@westbahn.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WES0001