TraceLink organisiert NEXUS 17 in Barcelona mit dem Motto, die Verfügbarkeit von Arzneimitteln im EWR über ein digitales Lieferkettennetzwerk zu gewährleisten

North Reading, Massachusetts (ots/PRNewswire) - TraceLink Inc (http://www.tracelink.com/)., das größte Track&Trace-Netzwerk der Welt zur Lieferkettenvernetzung in den Biowissenschaften und Bekämpfung von gefälschten verschreibungspflichtigen Arzneimitteln auf dem globalen Markt, kündigte heute NEXUS 17 an, das einzige Weltforum der Branche, auf dem sich alljährlich Unternehmensführer und Pharmazie-Experten zusammenfinden, um die Zukunft der Rückverfolgbarkeit und Serialisierung in den Biowissenschaften zu gestalten. Die zweitägige Konferenz findet dieses Jahr vom 7. bis 8. Juni im Fira Center vom Crowne Plaza Barcelona statt. Anmeldungen (http://nexus-tracelink.com/) werden ab sofort entgegengenommen. Frühbucher erhalten bis 15. März 2017 Rabatt auf alle Tickets.

"Dieses Jahr findet NEXUS in Europa statt, um eine zielgerichtete Weiterbildung und Vordenkerposition bei der EU-Fälschungsrichtlinie und weiteren bevorstehenden gesetzlichen Regelungen im EWR und in anderen Ländern der Welt zu ermöglichen. Tausende Hersteller benötigen viel Zeit, um den Anforderungen der EU-Fälschungsrichtlinie bis 2019 in Form von Netzwerk-, Größenordnungs- und Konformitätsänderungen gerecht zu werden. Daher muss bereits jetzt mit der Planung begonnen werden", erklärt Shabbir Dahod, Vorsitzender und Geschäftsführer von TraceLink. "In der heutigen Zeit der Echtheitsprüfung und Serialisierung von Arzneimitteln hat sich NEXUS zur einzigen Branchenkonferenz entwickelt, auf der alle Beteiligte der Lieferkette von pharmazeutischen Herstellern und Vertragsherstellern bis hin zu Parallelimporteuren, Verteilern, Kliniken und Apotheken betrachtet und wertvolle Erkenntnisse und Fachwissen von Verordnungsgebern, Führungskräften und Vordenkern der Branche zusammengetragen werden."

"NEXUS 17 wird eine hochrangige Konferenz zur Weiterbildung und Informierung von bedeutenden Branchenführern und Interessengruppen über die Anforderungen der EU-Fälschungsrichtlinie, Geschäftsanforderungen und Zusammenarbeit mit Organisationen wie der European Medicines Verification Organization (EMVO) sein", so Paul Mills, Operations Manager der EMVO und Hauptredner auf der NEXUS 16. "Auf der NEXUS im Vorjahr mussten wir feststellen, dass sich die Hälfte der Teilnehmer nicht mit den technischen und prozeduralen Anforderungen für die Umsetzung der EU-Fälschungsrichtlinie auskannten. Dies bereitet uns Sorgen, denn die Anforderungen und Fristen sind komplex, die Unternehmen im Rahmen der Verordnung bei der Umstellung der internen Geschäftsabläufe und der Verbindungen zur EU-Schnittstelle einhalten müssen. Daher blickt die EMVO in freudiger Erwartung der NEXUS 17 entgegen, wo wir die Dringlichkeit der Lage unterstreichen möchten, sich auf die EU-Fälschungsrichtlinie vorzubereiten und vorbereitet zu sein."

TraceLink NEXUS 17: Gewährleistung der Verfügbarkeit von Arzneimitteln im EWR über ein digitales Lieferkettennetzwerk

Für die NEXUS 17 sind Hauptvorträge, Diskussionsforen, Gesprächsrunden und strukturierte Networking-Programme geplant, bei denen sich Teilnehmer aktiv mit Informationen zu folgenden Themen auseinandersetzen können:

  • Track&Trace-Anforderungen, einschließlich der Anforderungen der EU-Fälschungsrichtlinie, von Russland, Saudi-Arabien und anderen Mitgliedern vom Golf-Kooperationsrat (GCC), Ägypten und anderen EWR-Ländern, wobei der Schwerpunkt auf der Serialisierung von Arzneimitteln sowie der Rückverfolgbarkeit und Compliance-Berichterstattung in allen Bereichen der Lieferkette liegt, darunter auch bei Arzneimittelherstellern, Vertragsherstellern, Logistikunternehmen und Parallelimporteuren;
  • Tipps zur Strategie, Planung, Geschäftsführung und Partnerbeziehung für Serialisierungen sowie zur Verwaltung serialisierter Bestandsartikel in internen Unternehmenssystemen und externen Netzwerken;
  • Fallstudien von Erstanwendern, die Track&Trace-Methoden erfolgreich eingesetzt und mit Konformitätssystemen wie der EU-Schnittstelle verbunden haben;
  • Spannende Möglichkeiten mit einer kurzfristigen und langfristigen Wertschöpfung, die sich aus digitalen Lieferkettennetzwerken ergeben.

NEXUS 17 heißt alle Experten der Biowissenschaften herzlich willkommen. Die Anmeldegebühr variiert je nach Kunde/Nichtkunde und Anmeldedatum:

  • 795 EUR für alle Frühbucher, die sich bis zum 15. März 2017 anmelden
  • 795 EUR für alle TraceLink-Kunden (unabhängig vom Anmeldedatum)
  • 995 EUR für alle Teilnehmer, die keine TraceLink-Kunden sind und sich nach dem 15. März 2017 anmelden

Für Anmeldungen für die NEXUS 17 in Barcelona gehen Sie bitte zu http://nexus-tracelink.com/

Über TraceLink

TraceLink ist das größte Track&Trace-Netzwerk der Welt, das die Lieferkette in den Biowissenschaften vernetzt und den Verkauf von gefälschten verschreibungspflichtigen Arzneimitteln auf dem globalen Markt verhindert. Führende Unternehmen vertrauen auf die Life Sciences Cloud (http://www.tracelink.com/network/life-sciences-cloud) von TraceLink, um eine vollständige globale Konnektivität, Transparenz und Rückverfolgbarkeit von Arzneimitteln vom Wirkstoff bis zum Patienten zu erzielen. Über eine einzige Point&Klick-Schnittstelle zur Life Sciences Cloud werden die Informationen, Erkenntnisse und Zusammenarbeitsoptionen bereitstellt, die zur Optimierung und Risikominderung bei allen Beschaffungs-, Herstellungs- und Auslieferungsprozessen erforderlich sind. Die Life Sciences Cloud wurde bereits mit zahlreichen Branchenpreisen wie dem Technology Fast 500 von Deloitte (Platz 149 in 2016), dem Amazon AWS Global Start-Up Challenge Grand Prize und dem Edison Award for Innovation in Health Management ausgezeichnet und wird von Unternehmen auf der ganzen Welt genutzt, um strategische Ziele durch die Gewährleistung globaler Konformität, Bekämpfung von Arzneimittelfälschungen, Verbesserung vollständiger und rechtzeitiger Lieferungen, Sicherstellung der Produktqualität und Senkung der Prozesskosten zu erreichen.

Weiterführende Informationen zu TraceLink und den Lösungen von TraceLink finden Sie unter www.tracelink.com oder auf LinkedIn
(http://www.linkedin.com/company/tracelink), Twitter
(https://twitter.com/tracelink) und Facebook
(https://www.facebook.com/TraceLinkInc).

TraceLink wird von Goldman Sachs (http://www.gs.com/gsgrowth), FirstMark Capital (http://firstmarkcap.com/), Volition Capital (http://www.volitioncapital.com/) und F-Prime Capital
(http://www.fidelitybiosciences.com/) finanziert.

Rückfragen & Kontakt:

Aimee Genzler
Director
Corporate Communications
agenzler@tracelink.com
+1-978-396-6150

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0020