NEOS Wien/Meinl-Reisinger zu Pühringer-Rücktritt: Aller guten Dinge sind drei, Bürgermeister Häupl

Beate Meinl-Reisinger: „Michael Häupl sollte sich ein Beispiel an seinen Amtskollegen in Nieder- und Oberösterreich nehmen.“

Wien (OTS) - „Aller guten Dinge sind drei, das gilt auch bei den Rücktritten von Langzeit-Landeskaisern. Nach Erwin Pröll in Nieder-, und Josef Pühringer in Oberösterreich, sollte auch Michael Häupl seinen Platz für eine jüngere, entschlossenere Generation machen“, reagiert NEOS Wien-Landessprecherin Beate Meinl-Reisinger auf den heute bekannt gewordenen Rücktritt von Oberösterreichs Landeshauptmann Josef Pühringer.

„Die SPÖ Wien ist nur mehr mit sich selbst beschäftigt, in der Stadtregierung geht nichts weiter. Die offenen Baustellen Wirtschaft, Jobs, Gesundheit oder gar Bildung werden nicht angegangen, die Wienerinnen und Wiener haben sich aber mehr Engagement und Mut verdient. Ich wünsche mir eine Aufbruchstimmung für die Stadt und damit auch eine jüngere Generation an Politikerinnen und Politikern – gerade auch für das Bürgermeisteramt. Herr Häupl, nehmen Sie den Hut“, schließt Meinl-Reisinger fordernd.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0002