Freitag: Februargedenken 2017 mit Bürgermeister Häupl

Bürgermeister Dr. Michael Häupl und die Wiener SPÖ gedenken der Opfer der Februarkämpfe 1934

Wien (OTS/SPW) - Am Freitag, dem 10. Februar 2017 laden die Wiener SPÖ-Bildung, der Bund Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen und die Sozialistische Jugend Wien zum Gedenken an die Opfer der Februarkämpfe 1934. Der 12. Februar 1934 markiert in Österreich den Beginn des Bürgerkriegs. Es folgte das Verbot der Sozialdemokratischen Partei, der Gewerkschaften und sämtlicher sozialdemokratischer Organisationen. Viele Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten flohen ins Ausland, andere wurden verhaftet und im Anhaltelager Wöllersdorf interniert.

Die SPÖ Wien erinnert an die Opfer der Februarkämpfe 1934 am Freitag im Rahmen einer Gedenkveranstaltung:

Begrüßung: Gemeinderat Ernst Woller, Vorsitzender der Wiener SPÖ-Bildung

Es sprechen:

Prof. Johannes Schwantner, Vorsitzender des Bundes Sozialdemokratischer Freiheitskämpfer/innen
Fiona Herzog, Vorsitzende der Sozialistischen Jugend Wien
Dr. Michael Ludwig, Stadtrat für Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung, Vorsitzender der SPÖ Floridsdorf
Dr. Michael Häupl, Wiener Bürgermeister

Musik: Gruppe Morgenrot

Zeit: Freitag, 10. Februar 2017, Beginn: 16.00 Uhr
Ort: Vor dem Amtshaus Floridsdorf, 21. Bezirk, Am Spitz
(Schluss) 

Februargedenken 2017 mit Bürgermeister Häupl

Bürgermeister Dr. Michael Häupl und die Wiener SPÖ gedenken der Opfer der Februarkämpfe 1934

Datum: 10.02.2017, 16:00 - 17:00 Uhr

Ort: Vor dem Amtshaus Floridsdorf
Am Spitz, 1210 Wien , Österreich

Url: spoe.wien

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
Lisa Fuchs, MSc
Tel.: 0676/4423235
lisa.fuchs@spw.at
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001