Frauenberger/Czernohorszky: „Integrationsjahr ist Paradigmenwechsel“

Erstmals konkrete Maßnahmen von Anfang an in ganz Österreich

Wien (OTS) - Die Wiener Sozialstadträtin Sandra Frauenberger und Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorszky begrüßen die Einigung auf das Integrationsjahr für AsylwerberInnen: „Mit diesem Paradigmenwechsel in der Integrationspolitik wird endlich österreichweit Integration von Anfang an ermöglicht. Der bisherige Bruch in der Integrationsbiografie von Asylwerbenden zu –berechtigten wird damit endlich gekittet.“ Die Stadt Wien lebt das Prinzip "Integration ab Tag 1" und hat bereits im Herbst 2015 alle Integrationsmaßnahmen auch für AsylwerberInnen geöffnet. Mit dem StartWien-Programm erhalten AsylwerberInnen Deutsch- und Wertekurse sowie Beratung zur Ausbildung und Qualifikationsanerkennung.

Frauenberger betont die Vorteile des neuen Modells: „Mit der neuen Regelung ermöglichen wir eine rasche Integration und damit auch eine schnelle Teilhabe an der Gesellschaft. Das Integrationsjahr bereitet die Menschen bestmöglich auf den Arbeitsmarkt vor und bietet den ersten Schritt zur Selbstständigkeit. Auch mit der Öffnung des Dienstleistungsschecks für AsylwerberInnen ist ein Meilenstein zur beruflichen Integration erreicht worden."

„Integration braucht vor allem konkrete Maßnahmen und weniger Symbolpolitik“, ist Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorszky überzeugt. „Wien hat im Bereich Integration bereits viel konkrete Arbeit geleistet und hier österreichweit auch eine Vorreiterrolle übernommen. Umso erfreulicher ist, dass es nun mit dem Integrationsjahr einen strukturierten Plan für ganz Österreich gibt!“

Auch der weitere Ausbau von Deutschkursen sei sehr zu begrüßen: „Sprache ist die Grundlage für jede Form von Integration: Nur wenn wir ausreichend Sprachangebote haben, können wir auch eine Mitwirkung in allen anderen Gesellschaftsbereichen verlangen. Gut, dass der Bund hier endlich seine Verantwortung stärker wahrnimmt", so Czernohorszky abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Grubich
Mediensprecherin StRin Sandra Frauenberger
+43 1 4000 81248
stefanie.grubich@wien.gv.at

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR. Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004